Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Druckfrisch: Die Dokumentation zum Arsenal
Lokales Segeberg Druckfrisch: Die Dokumentation zum Arsenal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 20.05.2016

Rechtzeitig zum Internationalen Museumstag, der eigentlich morgen überall begangen wird, und am Wasserwerksbunker auf heute vorverlegt wurde, ist Band drei der Broschürenreihe zu Wahlstedter Geschichte und Geschichten da.

Rechtzeitig zum Internationalen Museumstag, der eigentlich morgen überall begangen wird, und am Wasserwerksbunker auf heute vorverlegt wurde, ist Band drei der Broschürenreihe ...

66 Seiten geballte Information zum Marineartilleriearsenal und dazu, was nach 1945 aus den stadtprägenden Gebäuden geworden ist, sind das Ergebnis langer, gründlicher Recherche. Die hat Angelika Remmers mit tatkräftiger Recherche-Unterstützung zu einer bildreichen Dokumentation zusammengefasst. Herausgeber ist die Volkshochschule. Orientiert hat sich ihre Leiterin an den zwölf Stationen des Geschichtspfads durch das Marineartilleriearsenal. „Ich bin da ganz chronologisch vorgegangen“, so Remmers, die „gefühlt seit 30 Jahren“ daran gearbeitet hat. Die Nutzung der einstigen Arsenals-Werkstätten, des Eisenbahnbetriebs, der Munitionsinstandsetzungs- und Fertigungshallen, Lagern und ihre baulichen Veränderungen bis heute sind erläutert und in 140 Fotos, Plänen und Schriftstücken festgehalten.

Dazu ist das Heft, das seit gestern druckfrisch vorliegt, gespickt mit so mancher persönlichen Erinnerung von Zeitzeugen. Da ist Hildegard Liimakka, die 1960 ein Zimmer im früheren Stabsgebäude, das heute zum AOK-Bildungszentrum gehört, bezogen hatte. Oder das alte, bei E-Bay ergatterte Hilfsarbeiter-Zeugnis von Walter Keller, der in der Umschulungswerkstatt (in Kriegszeiten Arsenalstischlerei) unter Direktor Benno Klomp 1950 zum Maler wurde.

„Einen besseren Stadtführer als diese Broschüre kann man sich nicht vorstellen“, ist die Autorin sicher. Mit jeder aufgeführten Firma habe sie gesprochen, jedes Gebäude von innen gesehen. „Ein tolles Nachschlagewerk“, ergänzt Wahlstedts Bürgermeister Matthias Bonse. Wenn heute ab 14.30 Uhr das Dokumentationszentrum im Wasserwerksbunker öffnet, liegt die neue Broschüre bereit. Sie ist werbefrei und kostet zehn Euro. Wer sie gerne signiert haben möchte: Heute am Dokumentationszentrum ist das kein Problem.

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem Frühlingkonzert in der Sülfelder Kirche lädt der Gemischte Chor Sülfeld unter der Leitung von Irina Rusch für Sonntag, 29. Mai, ein. Das bunte Frühlingskonzert beginnt um 17 Uhr.

20.05.2016

Das Bornhöveder Blockflötenensemble „Vierklang“ und das Segeberger Blockflötenensemble spielen unter Leitung von Doris Gutbier und Andreas J. Maurer-Büntjen am Sonnabend, 28.

20.05.2016

Seit Monaten haben die Eleven der Ballettschule von Marijke Reetz aus Rickling geprobt – Heute ist Premiere.

20.05.2016
Anzeige