Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg EWS erneuert Leitungen für Wasser
Lokales Segeberg EWS erneuert Leitungen für Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 14.03.2018
Anzeige
Wahlstedt

Das Versorgungsunternehmen Energie und Wasser Wahlstedt/Bad Segeberg (EWS) erneuert an der Kronsheider Straße/Ecke Waldstraße in Wahlstedt auf 30 Metern Länge die Trinkwasserleitung. Die EWS investiert nach eigenen Angaben etwa 10000 Euro in diese Sanierungsmaßnahme.

Die Arbeiten erfolgen im Rahmen der jetzt parallel stattfindenden Straßensanierung, „da auf diese Weise die Tiefbauarbeiten und die damit einhergehenden Beeinträchtigungen für die Anwohner möglichst gering gehalten werden“, heißt es in der Pressemitteilung der EWS.

Die Arbeiten sollen am Montag und Dienstag, 19. und 20. März, vorgenommen werden. Im Rahmen der Arbeiten werde es zu kurzen, planbaren Unterbrechungen der Wasserversorgung kommen, kündigt die EWS an. Das Unternehmen werde die Kunden rechtzeitig vorab per Karte informieren.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 19. Mal kommen über Himmelfahrt junge Leute nach Bad Segeberg für Norddeutschlands größtes Jugendmedienevent. Die 120 Medienbegeisterten lernen an den vier Tagen in sechs Redaktionen, worauf es im Journalismus oder in der Bewegtbild- und Fotoproduktion ankommt.

14.03.2018

Es wäre ein herber Verlust: Die komplette Forstwirtschaft am Standort Bad Segeberg steht auf der Kippe. Die Landwirtschaftskammer prüft derzeit eine Verlagerung des Forstzentrums mitsamt Ausbildung nach Rendsburg zur Kammerzentrale. Betroffen wäre auch das BBZ.

14.03.2018

Alles deutet darauf hin, dass der Kreis nun doch seine Kommunen am warmen Geldregen teilhaben lässt, der in den vergangenen Monaten auf ihn niederging. Statt mehr Schulden zu tilgen, hat der Hauptausschuss empfohlen, die Kreisumlage um zwei Prozentpunkte zu senken.

14.03.2018
Anzeige