Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Edeka in Sülfeld: Abriss und ein doppelt so großer Neubau

Sülfeld Edeka in Sülfeld: Abriss und ein doppelt so großer Neubau

Zu klein und unattraktiv: Großer Supermarkt soll die Versorgung der Bürger sichern.

Voriger Artikel
Neue Fahrbahndecke und mehr Parkplätze
Nächster Artikel
Mit Geschick oder Strategie übers „Brett“

Für Sülfeld und Umgebung ist der Edeka-Markt von Karsten Oertwig als Einkaufsmöglichkeit enorm wichtig. Eine Alternative gibt es nicht. Aber in der jetzigen Form sagt man dem Markt auch keine Zukunft voraus. Also soll er vergrößert werden, um beiden Seiten gerecht zu werden.

Sülfeld. Der Edeka-Markt in Sülfeld ist zwar nicht sehr groß, hat aber für die Sülfelder eine große Bedeutung. Denn er ist de facto ihre einzige Einkaufsquelle für Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs. Aber nicht nur für sie. Edeka-Oertwig ist auch für die Bewohner von Borstel, Tönningstedt, Grabau und Nienwohld die einzige Einkaufsmöglichkeit. Und weil das so ist, soll der Markt, um die Kunden zu binden, deutlich vergrößert werden. Die Sülfelder Gemeindevertreter haben dafür am Donnerstag einstimmig die Hand gehoben.

00011cry.jpg

Für Sülfeld und Umgebung ist der Edeka-Markt von Karsten Oertwig als Einkaufsmöglichkeit enorm wichtig. Eine Alternative gibt es nicht. Aber in der jetzigen Form sagt man dem Markt auch keine Zukunft voraus. Also soll er vergrößert werden, um beiden Seiten gerecht zu werden.

Zur Bildergalerie

Der B-Plan Nummer 19 („Westlich des Friedhofes, Grundstück Neuer Weg 14“) wird „vorhabenbezogen“, das heißt ausschließlich zu diesem Zweck geändert. Der bestehende Markt mit einer Verkaufsfläche von nur 700 Quadratmetern und einem begrenzten Sortiment gelte als nicht mehr konkurrenzfähig, urteilte das mit der Erweiterung beauftragte Architektenbüro. Er verliere an Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit, so dass „starke Abwanderungstendenzen Richtung Bad Oldesloe feststellbar“ seien. Ob das so dramatisch ist, sei dahingestellt. Aber immerhin hielten sowohl der Kreis als auch die Landesregierung eine Erweiterung des Marktes für angezeigt, sagte Bürgermeister Karl-Heinz Wegner, der von einem Besuch mit dem Hamburger Investor (Oertwig ist dessen Mieter) und einem Architekten in der Staatskanzlei berichtete. Offenbar hatte man in Kiel anfangs Bauchweh angesichts der nicht unerheblichen Erweiterung des Marktes am bestehenden Standort, dann aber keine Einwände gehabt.

Vorausgesetzt, der ländliche Zentralort Nahe/Itzstedt stimme dem Plan zu; das geschah, weil man dort für die eigenen Einkaufsmärkte keine negativen Auswirkungen befürchtet. Die Grundversorgung der Bevölkerung im Raum Sülfeld überwog etwaige Bedenken.

Der Investor will nach Wegners Angaben einen Supermarkt mit 1200 Quadratmetern Verkaufsfläche errichten. Hinzu kommen 200 Quadratmeter für einen Getränkemarkt und 100 Quadratmeter für einen Shop, in der Summe sind das 1500 Quadratmeter. So steht es im Aufstellungsbeschluss. Der Neubau soll im Anschluss an das bestehende Gebäude errichtet werden. Dazu wird ein benachbartes Grundstück benötigt.

Das bestehende Gebäude soll entkernt werden. Das Dach soll erhalten bleiben und über einen Teil der Pkw-Stellplätze reichen. Zusätzliche Stellplätze — insgesamt sind 158 geplant — sind an der Westseite des Neubaus vorgesehen. Nördlich des Gebäudes sind die Warenanlieferung, Wendemöglichkeit für Lastwagen, Lagerflächen und Mitarbeiterparkplätze vorgesehen, schreibt das Architektenbüro WRS in seiner Ausführung.

Das Plangebiet hat eine Größe von etwa 9500 Quadratmetern und erstreckt sich von der Straße Neuer Weg etwa 175 Meter nach Norden. Da es unmittelbar an den alten Friedhof grenzt, dürfen die Baumreihen „als wichtiger Bestandteil des Denkmal-Ensembles“ keinesfalls beschädigt werden.

„Es sind starke Abwande- rungstendenzen nach Bad Oldesloe feststellbar.“
Das Architektenbüro WRS

Christian Spreer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.