Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ein Lob für das Leitungswasser
Lokales Segeberg Ein Lob für das Leitungswasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 27.09.2017
Start der Kampagne „Trinkwasser aus dem Hahn – ja klar!“ Bettina Kramer (Martin-Meiners-Förderverein), Vera Kelsch (Stadtwerke Bad Bramstedt), Jana Mesecke (Energie und Wasser Wahlstedt/Bad Segeberg) und die Geschäftsführer Marc Fischer (Stadtwerke Bad Bramstedt) und Winfried Köhler (EWS).
Bad Segeberg

So sei auch das Trinkwasser, das seit einigen Monaten aus einem Trinkhahn auf dem Bad Segeberger Marktplatz sprudelt, mehr als nur Trinkwasser, „sondern eine klare und nachhaltige Botschaft, die durch die gemeinsame Kampagne der Energie und Wasser Wahlstedt/Bad Segeberg (EWS), der Stadtwerke Bad Bramstedt und den Martin-Meiners-Förderverein für Jugend- und Umweltprojekte erlebbar wird“, teilen die Initiatoren mit, der ihrer Kampagne den Namen „Trinkwasser aus dem Hahn – Ja klar!“ gegeben haben. Ziel der Kooperation der drei Partner sei, die gute Qualität des regionalen Trinkwassers hervorzuheben, Transportwege zu vermeiden und die Umweltbelastungen durch Verpackungen zu reduzieren. „Was mit unserem regionalen Trinkwasser so einfach ist, das möchten wir mit unserer Kampagne weiter vermitteln“, erklärt Winfried Köhler, Geschäftsführer der EWS.

Über eine Aufklärungskampagne sollen die Vorzüge des Leitungswassers jetzt in den Fokus gerückt werden. Denn ihr Trinkwasser schmecke nicht nur gut, betonen EWS und Stadtwerke Bad Bramstedt, es werde durch regelmäßige Labortests genauestens überprüft. Auf der Haben-Seite stünden außerdem der günstige Preis im Vergleich zum Mineralwasser aus der Flasche und eine hervorragende Ökobilanz durch die Vermeidung von Plastikmüll: 17 Milliarden Plastik-Einwegflaschen für abgepacktes Wasser würden jährlich in Deutschland verkauft. Ein weiteres Argument: der Preis. 1000 Liter aus dem Wasserhahn kosten weniger als zwei Euro – 1000 Liter Wasser in Glas- oder Plastikflaschen kosten bis zu 1500 Euro, erklären die Initiatoren.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!