Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ein „PoP“ für das schnelle Netz am Ihlsee
Lokales Segeberg Ein „PoP“ für das schnelle Netz am Ihlsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 30.06.2016
Ein großer Kran hob den 25 Tonnen schweren Verteiler-Container an die Dr. Helmut-Lemke-Straße. Es ist das Glasfaser-Herz für das Ihlseegebiet.

Die Bewohner rund um den Ihlsee in Bad Segeberg können demnächst auf der schnellen Datenautobahn unterwegs sein. Gestern setzte das Unternehmen Deutsche Glasfaser einen sogenannten PoP, einen Point of Presence, an die Dr. Helmut-Lemke-Straße. Von dieser 25 Tonnen schweren Verteilstation für das Glasfasernetz, die ein großer Kran an ihrer Platz hievte, laufen später die einzelnen Leitungen in die Haushalte.

Die Anwohner im Ihlseegebiet können gegenwärtig noch Glasfaser-Verträge abschließen und dabei die Kosten für den Hausanschluss einsparen, teilte das Unternehmen mit. Informationen über den Anschluss ans schnelle Datennetz erteilt die Deutsche Glasfaser an ihrem Servicepunkt in der Kurhausstraße 27.

Ob Glasfaser in Bad Segeberg komplett verbaut werde, darüber müssten die Einwohner selbst entscheiden, heißt es in der Pressemitteilung weiter. In anderen Orten rings um die Stadt gebe es bereits diese Infrastruktur. Zuletzt wurde auch in Klein Rönnau ein PoP aufgestellt. Auch für den Ausbau des Glasfasernetzes in anderen Stadtgebieten benötige die Stadt eine Anschlussquote von 40 Prozent. Für die Bereiche Ost (Christiansfelde), West, Innenstadt und Südstadt würden zurzeit noch günstige Konditionen gelten. Die Infrastruktur per FTTH (Fiber To The Home, Glasfaser bis ins Haus) versorge jeden einzelnen Haushalt mit einem Glasfaseranschluss und biete den Nutzern somit einen zukunftssicheren Breitbandanschluss. Die Deutsche Glasfaser sorgt nach eigenen Angaben in ländlich strukturierten Regionen für eine moderne Breitbandversorgung, realisiert und betreibt Glasfasernetze in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Schleswig- Holstein und Bayern.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Sether Senioren-Clubs ist Detlev Kircher einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Das hat der Verein jetzt mitgeteilt.

30.06.2016

Bis September soll das Gebäude vor dem Feuerwehrhaus in Krems II abgerissen sein, in der vergangenen Woche durfte es die Feuerwehr noch einmal als Übungsobjekt nutzen.

30.06.2016

Norderstedt ist wohl bundesweit die einzige Verwaltung, die mit zehn Mann eine eigene, vollausgebildete Feuerwehrgruppe unterhält.

30.06.2016
Anzeige