Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ein Schnullerbaum für die „Räuberhöhle“
Lokales Segeberg Ein Schnullerbaum für die „Räuberhöhle“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 07.10.2016
Die Sether Krippen-Kinder halfen fleißig mit beim Einpflanzen ihre Schnullerbaums. Quelle: hfr

Der Abschied vom Schnuller – für viele Kinder ist das ein erster großer Einschnitt im Leben. Nicht selten auch ein sehr schmerzhafter Einschnitt. Um den Kleinen den Abschied zu erleichtern, haben sich die Erzieherinnen der Krippenkinder in der Sether DRK-Kita „Räuberhöhle“ etwas ganz Besonderes überlegt.

In Anlehnung an eine Idee aus Dänemark soll den Kindern die mitunter schwierige Trennung vom Schnuller mit einem positiven Erlebnis versüßt werden. In einer kleinen Zeremonie hängen sie ihren nicht mehr benötigen Schnuller an einen Ast eines „Schnullerbaums“. So wird dieser wichtige Schritt auch symbolisch vollzogen.

Als erste Kinder durften jetzt Karla-Lotta und Emma (beide zwei Jahre) stolz ihre Schnuller an einen Ast hängen. Den Baum und ihre Schnuller können die Kinder nicht nur aus dem Fenster des Gruppenraums sehen, sie können ihn auch jederzeit im Vorgarten der Krippe „besuchen“.

Das Projekt wurde durch eine Spende eines Vaters, dessen Kinder die Kita besuchen, ermöglicht, heißt es in der Pressemitteilung des DRK. Gemeinsam mit Dipl.-Ing. Simon Herda von der Firma „Raum und Gestalten“ wurde ein passender Baum gesucht. Am Ende fiel die Wahl auf ein Gewächs mit passendem Namen: Wiedersehen- beziehungsweise Taschentuchbaum. Die Kita-Mitarbeiter bedankten sich bei Simon Herda für die tolle Unterstützung in der Planung und Durchführung des Projekts.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie gestalten am heutigen Sonnabend ab 11 Uhr in St. Marien die letzte „Musik zur Marktzeit“ der Saison und wollen dabei überraschen: Anna Stauder (Popularmusikerin ...

07.10.2016

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 432 bei Groß Niendorf sind gestern Morgen zwei Personen verletzt worden, einen davon schwer.

07.10.2016

Fahrenkruger Gemeindevertreter stimmten mehrheitlich für diesen Vorschlag – 825. Geburtstag im Juli.

07.10.2016
Anzeige