Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ein Spaziergang durch die Leezener Au
Lokales Segeberg Ein Spaziergang durch die Leezener Au
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 28.06.2016
Unter anderem weidende Wasserbüffel können in dem Naturschutzgebiet beobachtet werden. Quelle: hfr
Anzeige
Leezen

Gemeinsam mit dem Gewässerpflegeverband „Mözener Au“ hatte die Schrobach-Stiftung im Jahr 2005 das Naturschutzprojekt „Leezener Au“ ins Leben gerufen. Was viele bis heute nicht wissen: Die Leezener Au erstreckt sich über ein Gebiet von 311 Hektar und gehört somit zu den größten zusammenhängenden Feuchtgrünland-Gebieten in Norddeutschland.

Allen, die mehr über die Leezener Au erfahren und einen Blick auf die dort weidenden Wasserbüffel werfen möchten, steht am kommenden Freitag, 1. Juli, eine besondere Gelegenheit ins Haus: Dann nämlich lädt der Verein Budörp Leezen zu einem Spaziergang durch das Naturschutzgebiet. Dabei wird Tanja Hemke von der Schrobach-Stiftung alle Teilnehmer mit Informationen zur Flora und Fauna versorgen. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am alten Feuerwehrhaus. Nach dem Spaziergang ist für Essen und Trinken gesorgt.

pd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der von fleißigen Händen aus dem Pronstorfer Ortsteil Eilsdorf zu einem Kultursaal umfunktionierte Stall hat schon irische Nächte, Lesungen und Workshops gesehen.

28.06.2016

Vortrag soll über Nepper und Bauernfänger aufklären.

28.06.2016

Verein berichtet morgen über Kita-Projekt.

28.06.2016
Anzeige