Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ein Trio führt Leezens Amtsfeuerwehr
Lokales Segeberg Ein Trio führt Leezens Amtsfeuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 24.02.2016
Jens Finnern (M.) ist Leezens neuer Amtswehrführer. Er wird unterstützt von Andreas Kühl (r.) und Marcel Soltau. Quelle: Fotos: Domann
Die Amtsfeuerwehr Leezen hat eine neue Führung. Zum ersten Mal teilen sich dabei drei Männer die Arbeit: Jens Finnern, Andreas Kühl und Marcel Soltau. Der bisherige Amtsinhaber Heinz- Werner Wulff hatte seinen Posten aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung stellen müssen. „Ich bekomme mein zweites künstliches Hüftgelenk. Laut Feuerwehrunfallkasse bin ich dann nicht mehr diensttauglich“, erklärte der 60-Jährige während der Jahresversammlung am Dienstagabend in „Teegens Gasthof“ in Leezen. Und so musste Wulff nach zehnjähriger Tätigkeit seinen Posten als Amtswehrführer abgeben.

„Laut Feuerwehr- unfallkasse bin ich nicht mehr diensttauglich.“

Heinz-Werner Wulff (60), Amtswehrführer

Einiges hat der Todesfelder in seiner Amtszeit bewegt. So hat Wulff zum Beispiel die beiden Führungsgruppen Wittenborn und Leezen ins Leben gerufen, um mehr Struktur in die Einsatzarbeit zu bekommen.

Technisches Gerät und eine Reihe von Feuerwehrfahrzeugen für die Gemeinden im Amt wurden unter seiner Regie gekauft. Außerdem hat er eine Kleiderkammer für die beiden Jugendwehren eingerichtet.

Besonders in Erinnerung bleiben werden ihm die drei Amtsfeuerwehrfeste. „Die Feste sind eine alte und schöne Tradition gewesen — doch damit wurde nun ja gebrochen“, sagte Wulff. Die Feste seien auf zu wenig Resonanz gestoßen, sodass sich bisher keine weitere Wehr zu einer großen Feier im Amt bereit erklärt habe.

Für sein ehrenamtliches Engagement gab es eine besondere Auszeichnung. Überrascht und bewegt nahm Wulff das schleswig- holsteinische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber von Kreisbrandmeister Holger Gebauer entgegen. Eine Überraschung hatten auch seine Amtsfeuerwehr-Kollegen vorbereitet. Sie spendierten ihm und seiner Frau ein „Kuschel-Wochenende“ in Timmendorfer Strand.

Zu Wulffs letzten Tätigkeiten als Amtswehrführer zählten Verabschiedungen und Ernennungen. Roland Schmille (Ausbildungsleiter der Anwärter), Daniel Christopher Zielke (Jugendwart Groß Niendorf) und Jessica Tewes (Schriftführerin Amtswehr) wurden aus ihren Posten entlassen. Die neuen sind Wolfgang Bölke, Daniel Döring und Mirko Gimm. Außerdem wurde Thorsten Reimers (Gemeindewehrführer Neversdorf) zum Brandmeister befördert.

Da das neue Feuerwehrgesetz einen zweiten Stellvertreter in der Wehrführung vorsieht, hat sich die Amtswehrführung für diese Arbeitsteilung entschieden. Mit großer Mehrheit wurde der bisherige stellvertretende Amtswehrführer Jens Finnern (54, Bark) zum Amtswehrführer gewählt. Ihm zur Seite stehen Andreas Kühl (48, Gemeinde- und Ortswehrführer Leezen) als erster und Marcel Soltau (32, stellvertretender Ortswehrführer Bockhorn) als zweiter Stellvertreter.

Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeindevertretersitzung: Vereine und Bürger sollen mit eigenen Ideen das Festprogramm bereichern / Kreis genehmigt die Spielstraßen Wurth und Eichhorst.

24.02.2016

Am kirchlichen Kindergarten soll neues Angebot für Familien eingerichtet werden — Politik muss noch zustimmen.

24.02.2016

Auch in diesem Jahr findet die „Stadt der Kinder“ auf dem Jugend-Zeltplatz Wittenborn statt. In der Zeit vom 4. bis 8. Mai erleben und gestalten Kinder von neun bis 13 Jahren ihre eigene Stadt.

24.02.2016
Anzeige