Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ein großer Ball zum Jubiläum
Lokales Segeberg Ein großer Ball zum Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 22.02.2016
Hendrik von Pein ist Vorsitzender des Vogelschießvereins.

Ein Ende kann ein Anfang sein. Als die alte Dorfschule in Blunk am 1. September 1975 geschlossen wurde, wurde ein neuer Ausrichter der Spiele für die Kinder gesucht. Im März 1976 gründeten 50 Einwohner daraufhin den Vogelschießerverein — am Sonnabend feierten rund 80 Blunker jetzt das 40-jährige Jubiläum im Landhaus Schulze-Hamann. Bis um vier Uhr morgens wurde getanzt.

„Zur Zeit hat der Verein zehn aktive Mitglieder, die Frühjahrsfeuer, Vogelschießen, Laternelaufen, Nikolausfeier, Fahrt in den Hansapark und Schneevergnügen organisieren“, zählt der Vereinsvorsitzende Hendrik von Pein auf. Dabei sei man immer wieder auch auf die Hilfe der Einwohner oder der anderen Vereine des Ortes angewiesen — und erhalte diese auch. „An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei allen für die Unterstützung bedanken um die Tradition des Vereins am Leben zu halten. Vor allem bei Armin Blankenstein, der immer zur Stelle ist, wenn wir Hilfe benötigen.“

Zum ersten Vorsitzenden wurde einst Armin Schweikert vom Blumenhof Ihlkamp gewählt, der diesen Posten bis 1980 inne hatte. Ihm folgen Inken Gradert, Albert Ilkenhans, Kurt Stahmer, Olaf Voss, Isabell Greve und nun eben Hendrik von Pein. Und der Vereinschef hat so einige Anekdoten parat: „Auf dem Ball 1984 nahm damals Uwe Bock, der jahrelang die Königskutsche beim Umzug fuhr, das Lied ,Da steht ein Pferd auf dem Flur‘ wörtlich und holte nachts noch eines der Ponys aus dem Stall und führte es in den Ballsaal zur großen Freude der tanzenden Gäste.“

Und auch von einem äußerst lauten Umzug kann er erzählen: „Normalerweise wurde der Umzug immer begleitet durch einen Spielmannzug, in einem Jahr sagte dieser aber kurzfristig ab. Daraufhin wurde Ersatz gesucht und einer der jüngeren Einwohner des Dorfes, Dirk Rossen, stellt seinen VW- Bus zur Verfügung. In das Fahrzeug war damals aber eine extrem laute Musikanlage verbaut, und so konnte er nur mit Schallschutz auf den Ohren durchs Dorf fahren.“

Aber es gab auch weniger amüsante Aktionen: Beim jährlichen Frühjahrsfeuer hattenUnbekannte einst ein Rundballenstrohlager neben der Feier in rund 250 Meter Entfernung angezündet und somit wurde aus dem gemütlichen Abend ein Großeinsatz aller umliegenden Feuerwehren, inklusive der Feuerwehr Bad Segeberg.

Oft zurück denkt man in Blunk auch an das erste Schneevergnügen des Vogelschießervereins, das vor ein paar Jahren aus einer Laune der Mitglieder entstanden ist und vielen Menschen aus der Umgebung als Spendenveranstaltung für die bei einem fürchterlichen Feuerunfall an Heilig Abend in der Kirche verunglückte Lena aus Blunk in Erinnerung geblieben ist. Rund 1000 Menschen strömten damals in den Ort.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kubanische Sängerin übernimmt musikalische Leitung am Weltgebetstag.

22.02.2016

Ab dem 19. April wird in der Grundschule Warderfelde in Quaal ab immer dienstags ab 20 Uhr ein neuer Yoga-Kursus angeboten.

22.02.2016

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg hatte am Sonnabend alle Hände voll zu tun. Gleich vier Einsätze beschäftigten die Ehrenamtler.

22.02.2016
Anzeige