Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ein seltenes Jubiläum: 40 Jahre auf dem Bau
Lokales Segeberg Ein seltenes Jubiläum: 40 Jahre auf dem Bau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 09.06.2016
Johannes Specht (l.) und Jörg Specht sowie Seniorchef Wilhelm Specht (r.) gratulierten Andreas Kröger zum Betriebsjubiläum. Quelle: Marquardt

Im Mai 1976 begann Andreas Kröger als 16-Jähriger seine Maurer-Lehre beim Bauunternehmen Specht in Bad Segeberg. „Wilhelm Specht hat mich praktisch von der Straße geholt, denn nach der Schule wusste ich nicht so richtig, welchen Beruf ich ergreifen sollte“, sagt Andreas Kröger. Schon kurz nach dem Vorstellungsgespräch ging es mit einem Einsatz auf der Baustelle des Gemeindezentrums in Wahlstedt los.

„Damals ahnte noch keiner, dass du einmal dein ganzes Berufsleben hier verbringen wirst“, sagte Jörg Specht, der das Unternehmen heute mit seinem Sohn Johannes Specht führt. Zusammen mit Senior Wilhelm Specht gratulierten drei Generationen jetzt zum 40-jährigen Dienstjubiläum. Jörg Specht überreichte zudem eine Urkunde der Handwerkskammer Lübeck und ein Präsent der Firma Specht.

Viele Baustellen hat Andreas Kröger im Laufe der 40 Jahre begleitet und geprägt. 1986 besuchte der Bad Segeberger den Lehrgang zum Werkpolier und erlangte den Befähigungsnachweis zum Schützen, Instandsetzen, Verbinden und Verstärken von Betonbauteilen (SIVV-Schein). „Viele Baustellen tragen deine Handschrift“, lobte Jörg Specht seinen langjährigen Mitarbeiter. Dazu gehörten unter anderem Neubauten auf Gut Hülsenberg sowie in Bad Segeberg das Rossmann-Gebäude in der Hamburger Straße und das Haus in der Oldesloer Straße neben der Volksbank, in dem die Lübecker Nachrichten ihre Räume hat. Eine spannende Aufgabe war der Bau des Archivgebäudes am Wohnhaus von Altbundeskanzler Helmut Schmidt in Hamburg-Langenhorn.

„Mir hat die Arbeit immer Spaß bereitet und ich finde sie nach wie vor interessant – auch wenn sich das Berufsbild gewaltig geändert hat“, sagte Andreas Kröger. Muskelkraft spielte früher eine große Rolle, heute bestimmen Maschinen und vorgefertigte Bauteile den Arbeitsablauf. Der 56-Jährige ist mit seinen 40 Jahren der dienstälteste von den 25 Mitarbeitern bei Specht. Andreas Kröger lebt mit seiner Frau und Tochter in Bad Segeberg. In seiner Freizeit genießt er Ausflüge an Nord- und Ostsee.

mq

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Zukunftswerkstatt des Projekts „Jugendgerechte Kommune“ werden Wunschmodelle erarbeitet.

09.06.2016

Morgen wird die Partnerschaft von Klein Rönnau und Pszczyna kräftig gefeiert.

09.06.2016

Es ist nicht so, dass die „unheimlichen Begegnungen der dritten Art“ zwischen Baggerschaufeln und Erdgasleitungen inzwischen so selbstverständlich seien, dass sie in den LN keine Notiz mehr wert sind.

09.06.2016
Anzeige