Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Einander begegnen ist beim Jahresfest Programm
Lokales Segeberg Einander begegnen ist beim Jahresfest Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 31.08.2016
So voll war es bei Jahresfest 2014: Tausende Besucher genossen den Familientag mit viel Programm. Quelle: Fotos: Hil*/hfr

Gute Unterhaltung, viel Spaß und noch mehr Information für die ganze Familie verspricht das Jahresfest beim Landesverein für Innere Mission. Am kommenden Sonntag, 4. September, steht auf dem Lindenhof in Rickling dafür einmal mehr alles unter dem Motto „einander begegnen“. Tausende Menschen machen sich alljährlich auf den Weg, die beliebte Veranstaltung im ansonsten beschaulichen Rickling zu besuchen. Und das, da sind sich die Organisatoren sicher, wird auch in diesem Jahr so sein.

Zur Galerie
Am Sonntag lädt der Landesverein für Innere Mission traditionell zum bunten Treiben mit vielen Ständen, noch mehr Musik und Mitmachaktionen nach Rickling.

Den Auftakt macht um 10.30 Uhr ein Festgottesdienst. Im Anschluss startet das Programm (bis 16.30

Uhr) mit Musik, Kleinkunst, Kinderunterhaltung, Information und Mitmachaktionen an zahlreichen Ständen. „Sambassadors“, die Samba-Band der Kreismusikschule Segeberg verspricht einen unterhaltsamen Mix, und auch das bekannte Duo Detlef Dreessen und Gerrit Moldenhauer ist Bestandteil des Programms. Ein Hingucker werden sicherlich die Bauchtänzerinnen von „Anjum“ in ihren farbenprächtigen Kostümen werden. Die spanische Formation „Alegría Flamenca“ ist mit südländischer Folklore dabei und die „White Mountain Dancer & Friends“ schlagen mit Line-Dance im Country-Stil die Brücke bis in den Wilden Westen. Darüber hinaus wird es an vielen Stationen auf dem Lindenhof musikalische Einlagen geben.

Kai Gräper ist mit seiner Zaubershow dabei, der „Zirkus in Bewegung“ lädt zum Mitmachen ein, es gibt Seiltanz-Acts und -Workshops. Kinder dürften beim Waschlappen-Theater gut unterhalten werden.

Weiter gibt es eine Hüpfburg, Quattro-Highjump, Tombola, Artistik, Stelzenläufer – und viele Gelegenheiten, um mit den Mitarbeitern des Landesvereins über ihre Arbeit und das Angebot zu sprechen, etwa im Bereich der Suchthilfe oder des Psychiatrischen Zentrums. Ausstellungen mit Bildern und Skulpturen im Maleratelier, ein kleiner Floh- und ein Büchermarkt sowie eine Verkaufsausstellung unter anderem mit Korb-, Ton-, Holz- und Näharbeiten laden zum Stöbern ein. Für alle, die lieber öffentliche Verkehrsmittel statt des Autos nutzen wollen: Das Veranstaltungsgelände liegt 400 Meter vom Bahnhof entfernt. Der Eintritt zum Jahresfest ist frei.

Projektchor verbindet Generation und Kulturen

Chorprobe: Ungewohnte Klänge ertönen im Saal des Theodor-Kaftan-Hauses, das kongolesisches Kinderlied „Banaha“ ist dreistimmig zu hören. Der Projektchor, Bewohner und Mitarbeiter verschiedener Altenpflegeheime des Landesvereins für Innere Mission, proben für den ersten großen Auftritt. Die knapp 20 Sänger werden den Eröffnungsgottesdienst des Jahresfestes am kommenden Sonntag, 4. September, musikalisch mitgestalten. Unter anderem werden sie die Gospels „Happy and Free“ und „Singing all together“ unter der Leitung von Kirchenmusiker Lars Thomsen präsentieren.

Seit einem halben Jahr schon probt der Projektchor; Aufwärmübungen gehören dabei zu den wöchentlichen Treffen ebenso dazu wie eine Auswahl an neuen, kirchlichen Liedern. „Das war anfangs eine Herausforderung für unsere Senioren, die Lieder waren unbekannt, einige sogar auf Englisch“, sagt Pflegedienstleiterin Gudrun Krellmann. Und ergänzt begeistert, dass einige gute Stimmen unter den Sängerinnen seien.

Zehn Heimbewohner singen im Chor, hilfreich stehen ihnen dabei die Mitarbeiter zur Seite. Da werden die Noten gereicht, umgeblättert, gelobt und aufmunternde Streicheleinheiten verteilt. „Der Projektchor ist eine gute Idee, wir begegnen uns auf Augenhöhe“, sagt Gudrun Krellmann. Außerdem bereite das Singen allen Beteiligten Spaß. Und zwar so viel, dass überlegt wird, den Chor weiterzuführen. „Für unseren nächsten Auftritt haben wir dann auch etwas Einheitliches an“, sagt die Pflegedienstleiterin und schmunzelt. Denn für die Premiere sei kleidungstechnisch alles erlaubt. sd

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Wochenende findet das 30. Norderstedter Weinfest statt – Die Veranstalter bieten ein vielfältiges Programm.

31.08.2016

Der Koberg in Lübeck gibt uns Rätsel auf. Wie kann eine Großbaustelle mitten in der Stadt nach Plan verlaufen und früher fertig werden als vorhergesagt?

31.08.2016

85 Arbeitslose mehr – Quote bleibt unverändert bei 4,8 Prozent – Zum Monatsende noch 342 Lehrstellen frei.

31.08.2016
Anzeige