Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Einbrecher kamen durch die Wand
Lokales Segeberg Einbrecher kamen durch die Wand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 01.11.2013
Die aufgebrochene Wand ist von einer Maurerfirma wieder geschlossen worden. Hier drangen die Täter in den Elektromarkt ein. Quelle: Glombik
Bad Segeberg

Mit brachialer Gewalt sind am frühen Mittwochmorgen Einbrecher in den Megaland- Elektromarkt in der Eutiner Straße eingedrungen. Mit Vorschlaghammer oder anderem schweren Werkzeug hatten die Täter auf der Rückseite des Gebäudes die etwa 30 Zentimeter dicke Wand teilweise zertrümmert. Auch Stahlarmierung mussten sie überwinden. Über ein großes Loch, etwa ein mal ein Meter, gelangten die Täter in die Verkaufsräume.

Der Einbruch geschah nach Polizeiangaben gegen 3.20 Uhr. Die Täter lösten dabei im Geschäft den Alarmaus. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten sie in unbekannte Richtung. Eine Fahndung verlief erfolglos. Die Gesamtschadenshöhe liegt bei 50 000 Euro, da das Gebäude durch den Einbruch massiv beschädigt und viele Handys entwendet wurden. Da es sich beim Diebesgut um recht teure Smartphones und andere eher kleine hochwertige Geräte handelte, mussten die Täter ihre Beute nicht einmal im Transporter wegschaffen. Dafür hatten nach LN-Informationen auch Rucksäcke genügt. Die Einbrecher müssen blitzschnell alle Geräte eingesammelt haben, als der Alarm losging.

Offensichtlich hatten die Täter zuvor bereits angrenzende Gartenlauben hinter dem Elektromarkt aufgebrochen und sich dort zusätzliches Aufbruchswerkzeug besorgt. Die Laubeneinbrüche und die Vorbereitungshandlungen dürften nach Angaben der Polizei längere Zeit in Anspruch genommen haben, so dass möglicherweise schon Stunden vor dem Einbruch in den Elektromarkt auffällige Personen oder Fahrzeuge in diesem Bereich festgestellt wurden.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun alle Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 045 51/88 40 zu melden.

wgl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!