Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Eine Geburtstagsparty mit blutigen Folgen
Lokales Segeberg Eine Geburtstagsparty mit blutigen Folgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 26.07.2016

Einen „leichten Faustschlag“, den habe Kevin L. (alle Namen von der Redaktion geändert) ausgeteilt. Im Suff auf einer Geburtstagsparty in Schwissel Ende April vergangenen Jahres. Der 19-jährige Geschädigte Lukas P. habe ihm sein Zippo geklaut. „Ein Erbstück meines Vaters.“ Die anderen Vorwürfe der Staatsanwaltschaft aber wies der heute 27-Jährige gestern vor dem Schöffengericht zurück. Ihm wird in diesem Fall vierfache Körperverletzung vorgeworfen. Wie berichtet, ist L. außerdem wegen schwerer räuberischen Erpressung angeklagt, er soll die Star-Tankstelle in Bad Segeberg überfallen haben. Das leugnet er. Genau wie die meisten der vorgeworfenen Körperverletzungen – einem der Beteiligten wurde die Nase gebrochen.

Von einem „kleinen Disput“ spricht der geschlagene Lukas P., der in Handschellen in den Zeugenstand geführt wurde, denn P. sitzt einen Jugendarrest ab. „Wir haben uns gestritten.“ Und bei der Menge Alkohol, die an jenem Abend geflossen sei, passiere das mal. So eine „Schelle“. In der damaligen Zeugenaussage habe P. aber angegeben, sich hinterher vor L. versteckt zu haben. In einem Auto, bestätigte P. vor Gericht. Andere Partygäste hätten dabei geholfen – und anscheinend den Ärger von L. auf sich gezogen.

„Hin und wieder wurde Körperkontakt gesucht“, umschrieb Zeuge Marcel T. das Geschehen des Abends zunächst vage. Die „körperlichen Auseinandersetzungen“, die unter Alkohol mal „üblich“ seien, stellten sich auf hartnäckige Nachfragen von Richterin Sabine Roggendorf als Kopfnuss heraus, die T. von L. abbekommen habe, nachdem er seinen besten Kumpel André S. schützen wollte. Dieser sei mehrfach von L. mit Fäusten geschlagen und am Boden liegend getreten worden – ohne erkennbaren Grund. „Ich hatte Nasenbluten“, so der 19-Jährige. Sein Kumpel S. habe noch am nächsten Tag starke Kopfschmerzen gehabt, außerdem zwei dicke Beulen davongetragen. Die beiden seien dann von der Party „weggerannt“. Später hätten sie Erik K., einen weiteren Partygast, wiedergetroffen – mit gebrochener Nase. „Der sah echt nicht gut aus“, so Zeuge T. gestern. „Von wem er geschlagen wurde, weiß ich aber nicht.“

Auch Erik K. kann sich an vieles von der Partynacht nicht erinnern. L. habe rumgepöbelt. Irgendwann sei er einfach auf ihn zugekommen und habe ihm einen Faustschlag verpasst, K. ging zu Boden. „Da hat er mir noch eine gedrückt.“ In seiner ersten Aussage bei der Polizei war von drei bis vier weiteren Faustschlägen die Rede. An einer Ursachenergründung war offenbar auch K. nicht interessiert.

„Er hat es danach doch bereut.“ Und sich über Facebook entschuldigt.

Am 16. August wird das Verfahren fortgesetzt – mit weiteren Anklagen gegen Kevin L..

Nadine Materne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

SE-Kulturtage vom 17. September bis 9. Oktober zeigen bei 76 Veranstaltungen in 21 Orten die ganze Bandbreite des kulturellen Schaffens im Kreis Segeberg.

26.07.2016

Wenn viele Badegäste zum Ihlsee kommen und das Restaurant voll ist, wird der Wald zugeparkt – Gastwirt weist Lärm-Vorwürfe zurück.

26.07.2016

Kirchenkreis Plön-Segeberg unterstützt die Lebensmittelhilfe für Flüchtlinge.

26.07.2016
Anzeige