Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Eine Ölspur durch vier Dörfer
Lokales Segeberg Eine Ölspur durch vier Dörfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:06 04.10.2017
Anzeige

Da staunten selbst die Feuerwehrleute aus Geschendorf, Strukdorf und Westerrade, als sie am Mittwoch um neun Uhr zur Beseitigung einer Ölspur alarmiert wurden. Diese nämlich erstreckte sich nicht nur auf das Gebiet einer Gemeinde, sondern war in Westerrade, Geschendorf, Goldenbek und Strukdorf gleichermaßen zu finden. Das Besondere: Lediglich in Kurvenbereichen waren großflächige Verunreinigungen zu finden, besonders die beiden Kreisel der Autobahnüberführung waren erheblich verschmutzt. „Schon die Menge deutet auf Diesel hin. Ich könnte mir vorstellen, dass jemand seinen Tankdeckel offen gelassen hat. Das könnte zumindest die Verunreinigungen ausschließlich im Kurvenbereich erklären“, vermutet Einsatzleiter Lars Pickhardt von der Geschendorfer Feuerwehr.

Sollte jemand tatsächlich aus Schusseligkeit vergessen haben, nach dem Tanken den Deckel wieder zuzuschrauben, so hat er einen Schaden verursacht, der letztlich nicht billig werden dürfte. Die Feuerwehren waren mit zwölf Einsatzkräften vor Ort, die Polizei mit zwei Beamten. 18 Säcke Bindemittel aus Feuerwehrbestand wurden auf die verunreinigten Stellen gestreut. Als der letzte Sack aufgebraucht war, rückte der Wege-Zweckverband (WZV) an. Dessen Mitarbeiter streuten den Rest ab und kehrten anschließend alles wieder auf. pd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu hohe Geschwindigkeiten in den Ortseingangsbereichen bereiten den Schackendorfer Gemeindevertretern Kopfzerbrechen. Konkrete Pläne gibt es zwar noch nicht, dennoch hofft die Gemeinde darauf, den Kreis für verkehrsberuhigende Maßnahmen gewinnen zu können.

04.10.2017

In 60 Jahren Segeberger Konzertring hat es schon einiges gegeben, eine solche Zusammenstellung aber noch nie: Die Sopranistin Dorothee Fries und die Harfenistin Gesine Dreyer werden am Dienstag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr im Bürgersaal zu einem Liederabend erwartet.

04.10.2017
Segeberg LN BERICHTEN - AUS DEM AMTSGERICHT

Immer noch die alten Zustände in den Boxen, nicht einmal eine Tränke für kranke Rinder: „Da muss doch jemand den Schuss schon gehört haben“, erregte sich Ex-Kreisveterinär Dr. Kurt Warlies gestern im Verfahren gegen Landwirt Horst P. (57).

04.10.2017
Anzeige