Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Eine Stimme mehr: Detlef Kuhnke gewinnt
Lokales Segeberg Eine Stimme mehr: Detlef Kuhnke gewinnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 20.06.2013
Von Petra Dreu
Haben 31 Jahre zusammen gearbeitet: Peter Wietzke (links) und Alt-Bürgermeister Jürgen Göttsch, der ihm die Goldene Ehrennadel der Gemeinde ansteckte. Fotos (2): Petra Dreu
Schackendorf

Auch eine geheime Wahl bei der konstituierenden Sitzung hat e in Schackendorf kein anderes Ergebnis gebracht als das, was hinter vorgehaltener Hand schon lange gemunkelt wurde: Detlef Kuhnke (CDU) heißt der neue Bürgermeister der Gemeinde, der damit in die Fußstapfen von Jürgen Göttsch tritt. Dieser wurde gestern nach mehr als 30 Jahren an der Spitze der Gemeinde verabschiedet.

Das Zünglein an der Waage wollte Thomas Kahl, einziger Gemeindevertreter der Sozialdemokraten zwar nicht sein, doch aus dieser Nummer kam er angesichts der Pattsituation zwischen Christdemokraten und Wählergemeinschaft Schackendorf (WGS) nicht heraus. Mit jeweils fünf Sitzen waren beide im Gemeinderat vertreten. So blieb nur Thomas Kahl, der den Ausschlag für den neuen Bürgermeister hätte geben können. Das tat er offenbar auch, denn letztlich hatten sechs Gemeindevertreter für Kuhnke, fünf für Alexander Scheffler (WGS) gestimmt.

Als Stellvertreter Kuhnkes stimmten die Gemeindevertreter einstimmig für Alexander Scheffler. Als zweiten Stellvertreter hatte die CDU Gabriele Klapproth, die WGS Walter Beckmann vorgeschlagen. Auch hier hatte die Kandidatin der CDU mit 6:5 Stimmen die Nase vorn.

Bei der Besetzung der Ausschüsse hatte die CDU gleich zwei Mal Thomas Kahl auf der Liste. Als einzelner Gemeindevertreter hatte er keinen Anspruch auf einen Ausschusssitz. Dank der CDU ist der Sozialdemokrat nun sowohl im Finanz- als auch im Umwelt- und Kulturausschuss vertreten. Nicht angenommen wurde der Vorschlag der WGS, die Anzahl der Ausschüsse von drei auf zwei zu reduzieren. Über die Besetzung der Ausschüsse mit Vorsitzenden entschied dann das Los. Die WGS hatte das Glück auf ihrer Seite und wählte den Finanzausschuss, dessen Vorsitz Alexander Scheffler übernimmt. Gabriele Klapproth (CDU) wurde Vorsitzende des Umwelt-und Kulturausschusses, Walter Beckmann (WGS) wird künftig den Bauausschuss leiten.

Als letzte offizielle Aufgabe ehrte Jürgen Göttsch Gemeindevertreter, die ähnlich lange wie er ehrenamtlich für die Gemeinde tätig waren. Von ihnen wurden Werner Studt und Peter Wietzke mit der Goldenen Ehrennadel der Gemeinde ausgezeichnet. Ebenfalls verabschiedet wurde Arno Spahr nach 19 Jahren in der Gemeindevertretung. Angesichtes der Querelen zwischen beiden Fraktionen sagte Jürgen Göttsch zum Abschied: „Ich appelliere an Sie alle, wieder zur sachbezogenen Politik zurückzukehren. Sie sind es Ihren Wählern schuldig, sich gemeinsam für unser schönes Schackendorf einzusetzen.“

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neuer Wind in Neuengörs: Thies Ehlers wurde einstimmig zum neuen Bürgermeister der Gemeinde gewählt. Mit ihm tritt ein Befürworter des Bürgerwindparks in die Fußstapfen von Peter Rottgardt, der während seiner Amtszeit unbeirrt an den 1000 Metern Abstand der Windkraftanlagen zur Wohnbebauung festgehalten hatte.

Petra Dreu 20.06.2013

Keine Überraschung gab es in der Gemeinde Gönnebek. Zur Kommunalwahl war lediglich die Allgemeine Wählergemeinschaft Gönnebek (AWG) angetreten. Spitzenkandidat und Bürgermeister Knut Hamann wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt.

20.06.2013

Das Schönste an Damsdorf ist die Einstimmigkeit. Alles, wirklich alles, ging vorgestern bei der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung einhellig über die Bühne.

Wolfgang Glombik 20.06.2013