Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Eine coole Anlage“: Badesteg in Eigenregie gebaut
Lokales Segeberg „Eine coole Anlage“: Badesteg in Eigenregie gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 28.05.2018
Auf einen solchen Sprung in den Blunker See haben nicht nur die Jugendlichen, sondern auch Hendrik von Pein (3. v. re.) lange warten müssen. Quelle: Fotos: Dreu
Anzeige
Blunk

Wenn schon, denn schon, hat sich die Gemeinde Blunk gesagt, die am Sonntag nicht nur den neuen Badesteg feierte, sondern die Gelegenheit genutzt hatte, der gesamten Badestelle eine Frühjahrskur zu verpassen. Die Wiese war frisch gemäht, neuer Sand weckte Urlaubserinnerungen und mittendrin der neue Steg, an dessen Ende sogar eine drei Meter lange Leiter aus Edelstahl zum komfortablen Ein- und Ausstieg angebracht war. Die Feuerwehr sorgte mit ihrer Tragkraftspritze für zusätzlichen Badespaß. Außerdem gab es Deftiges vom Grill, Kuchen, Kaffee und kalte Getränke satt.

Ein beherzter Sprung ins kühle Nass: Wovon ihre Väter vor Jahrzehnten noch geträumt haben, können Kinder und Jugendliche des Dorfes nun in die Tat umsetzen. Nach einem Wechselbad der Gefühle und jeder Menge Eigenarbeit wurde Sonntag ein Badesteg am Blunker See eingeweiht.

„Als Kinder haben wir so manches Mal gesagt, dass so ein Badesteg doch eine tolle Sache wäre. Aber es hieß immer, das geht nicht, wird gar nicht genehmigt“, erzählt Hendrik von Pein, für den es ein „geht nicht“ schon lange nicht mehr gibt. Im Dezember 2016 brachte er das Thema in die Gemeindevertretung. Einen Monat später gab es einen Termin mit der Unteren Naturschutzbehörde, die grünes Licht für den Badesteg gab.

Fördergelder waren auch schnell gefunden. Doch wie es damit nun mal oft ist, sind diese an Auflagen gebunden. So war es auch bei dem Steg. Diverse Nachweise und statische Gutachten waren gefordert, die zum Leidwesen der Blunker die Preise für den Badesteg in die Höhe getrieben hätten. Folglich blieb der Gemeinde nur der eine Weg: auf Fördergelder verzichten und selbst loslegen. Lediglich das Setzen der Pfähle übernahm ein Fachunternehmen aus Schmalensee, den Rest erledigten Hendrik von Pein, Michael Thies, Dennis Krull, Martin Kiel, Björn Pape und Sven Burdin. Statt das freie Wochenende zu genießen, griffen sie im kalten Januar zu Hammer und Akkuschrauber und machten sich an das 8500 Euro teure Werk.

„Wir haben hier eine coole Anlage gebaut, die der Gemeinde durch die vielen Sponsoren nichts gekostet hat. Darauf sind wir stolz“, sagte Hendrik von Pein. Dem konnte Bürgermeisterin Wiebke Bock nur zustimmen. „Die Spenden zeigen, dass das Dorf dahintersteht. Wir sind stolz, so viele junge und aktive Leute im Dorf zu haben“, dankte sie. Für den von der Naturschutzbehörde geforderten Ausgleich in Form eines neuen Baumes, gab es ebenfalls einen Sponsoren: Die Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde aus Nahe pflanzte eine Eiche auf der Wiese der Badestelle.

Von Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg LN BERICHTEN - AUS DEM AMTSGERICHT

Sekunden der Unachtsamkeit können gravierend sein: Ein 71-Jähriger ist vor dem Amtsgericht Neumünster angeklagt, auf der Autobahn 7 einen schweren Unfall mit Todesfolge verursacht zu haben – weil er während der Fahrt fahrlässig sein Handy benutzt haben soll.

28.05.2018

/Wahlstedt. Mehreren Straßen in Bad Segeberg und Wahlstedt stehen umfangreiche Sanierungen der Kanalisation bevor. Die Arbeiten sollen am kommenden Montag, 4. Juni, beginnen und bis November andauern. In den betroffenen Straßen wird es Sperrungen und Halteverbote geben.

28.05.2018

Schnäppchenjäger konnten am Sonntag nicht nur bei Möbel-Kraft in Bad Segeberg aus dem Vollen schöpfen, sondern auch Fahrenkrug hatte zum Dorfflohmarkt geladen. 70 Familien hatten dafür ihre Keller, Kinderzimmer und Kleiderschränke ausgemistet – so viele wie noch nie.

28.05.2018
Anzeige