Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Einschränkungen für Badegäste zum Schutz des Ihlsees

Bad Segeberg Einschränkungen für Badegäste zum Schutz des Ihlsees

Die Uferzone an der Nordseite des Strandbades soll für Badegäste tabu sein. Der Sprungturm und Rutsche werden saniert. Leiter Rüdiger Ostwald bereitet schon alles für die Gäste vor.

Voriger Artikel
Loch im Strumpf? Die Kunststopferin hilft
Nächster Artikel
Wahlstedt bekommt eine Tafel

Glasklares Wasser: Rüdiger Ostwald, Leiter des Strandbades, spricht von „Trinkwasser-Qualität“. Der nördliche Uferbereich soll abgezäunt werden.

Bad Segeberg. Wer durch das klare Wasser am Ufersaum des Ihlsees wie durch eine blitzsaubere Glasscheibe sieht, der möchte am liebsten hineinspringen in die Naturwanne.

LN-Bild

Uferzone an der Nordseite des Strandbades soll für Badegäste tabu sein — Sprungturm und Rutsche werden saniert — Leiter Rüdiger Ostwald bereitet schon alles für die Gäste vor.

Zur Bildergalerie

„Von Seen dieser Art gibt es in ganz Deutschland nur noch zehn.“ Rüdiger Ostwald, Leiter Ihlsee-Strandbad

Doch die Wassertemperatur dürfte jetzt bei 4 Grad Celsius liegen. Brrrrrr. Das ist nur etwas für die beiden Frühschwimmerdamen, die täglich im Ihlsee plantschen und dafür zur Not Eisschollen beiseite schieben, um auch im Januar ihr gewohntes Ihlsee-Bad zu nehmen. Rüdiger Ostwald, technischer Leiter beim Förderverein Ihlsee-Strandbad, ist jetzt schon dabei, erste Vorbereitungen für die Badesaison der Normal-Bader zu treffen. Die tunken vielleicht bei 18 Grad ihre Zehen ins Wasser. Mitte Mai soll das Strandbad öffnen.

Dabei gilt es, neue Auflagen vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) zu beachten. So soll der Bereich im Norden des Strandbades — dort befinden sich naturbelassene Flächen mit Bäumen und Büschen bis ins Wasser hinein — abgezäunt werden. Dazu gehören auch Teile der Wasseroberfläche. Kinder und Jugendliche dürfen dort nicht mehr ins Wasser, um zum Beispiel Krebse mit dem Kescher zu jagen. Hier wächst nämlich die sehr trittempfindliche und vom Aussterben bedrohte Wasserlobelie. Vielmehr: Sie wuchs dort. Die verbliebene, seltene Flora soll demnächst mit Käfigen vor Mensch, Karpfen und Wasservögel (siehe untenstehender Artikel) geschützt werden. Auch will man mit Käfigen Schutzzonen einrichten und prüfen, ob die Lobelie dort wieder siedeln kann.

Rüdiger Ostwald, der die Oberaufsicht als „gute Seele“ am Strandbad innehat, ist stolz auf seine Aufgabe, nicht nur den Badebetrieb zu organisieren, sondern auch das höchst seltene Gewässer („Das hat Trinkwasserqualität“) zu bewahren. „Wo gibt es sonst in Norddeutschland so ein sauberes Badewasser?“, fragt er. Bei der Runderneuerung der Badeinsel mit Sprungturm und Rutsche fiel ein Schraubenschlüssel in den See. Fünf Meter tief. „Kaum zu glauben, das Wasser ist so klar, dass man den Schlüssel auf dem Grund sehen kann“, ist Ostwald fasziniert. Ein Taucher soll den Schlüssel demnächst herausfischen. 13 000 Gäste badeten 2015 im Klarsee, 600 Jahreskarten wurden verkauft. Ostwald sieht seine Mission auch darin, vor allem Kindern die Natur nahezubringen und Gästen klarzumachen, in welches nasse Element sie hier ihren Körper tauchen dürfen. „Von Seen dieser Art gibt es in ganz Deutschland nur noch zehn.“

Auch bei der Sicherheit wird aufgerüstet. Der Sprungturm wird komplett saniert, das Geländer der Rutsche ist aus Edelstahl. Ein niegelnagelneues Boot bekommen die Retter an der bewachten Badestelle.

Ein Kanu für vier bis bis fünf Personen soll blitzschnell vor Ort sein, wenn ein Badegast in Not gerät.

Neues Forschungsprojekt mit Käfigen für Wasserlobelie

20 Edelstahl-Käfige — je einen Meter hoch und breit — sollen Mitte Mai im Uferbereich des Ihlsees versenkt werden. Nikola Lenzewski von der Uni Hamburg betreut eine Maßnahme zur Einrichtung von wissenschaftlichen Versuchsflächen, um die Auswirkungen der Wasservögel, Fische und Krebse auf Wasserlobelie und Brachsenkraut zu erfassen. Im Klartext: Es geht darum, den „Täter“ zu finden, der für das Verschwinden der gefährdeten Pflanze Wasserlobelie verantwortlich ist.

Sind es Karpfen, die im Ufersand wühlen, sind es gründelnde Wasservögel oder ist es gar der Mensch, der die Pflanzen kaputt tritt. „In Schleswig-Holstein kommt die Wasserlobelie nur noch im Ihlsee vor“, berichtet Doktorandin Lenzewski. Am Südufer des Sees gab es vor Jahren noch ausgedehnte Bestände der vom Aussterben bedrohten Art, „dort ist jetzt fast nichts mehr“. Erforscht werden soll per Ausschlussverfahren, welchen Einfluss Vögel und Fische haben. Die Wasserlobelie wächst bis zu zwei Meter tief, das Brachsenkraut noch tiefer. Durch unterschiedliche Bauweise der Käfige sollen mal Fische, mal Vögel von den Pflanzen ferngehalten werden. Leichte Störungen im Habitat seien nicht schädlich, berichtet Nikola Lenzewski. Wenn einmal im Monat ein Mensch drauftritt macht das nichts, aber wenn dort Tag für Tag zehn oder mehr Menschen die Strandlingsrasen betreten, habe das Auswirkungen. Folge: „Bei der Badestelle haben wir keine derartigen Pflanzen mehr.“ Die Edelstahlkisten werden im Flachen sichtbar sein. Zum Ende der Vegetationsperiode soll eine Erhebung durchgeführt werden, ob sich Bestände durch die „Käfighaltung“ erholt haben. Neben den Karpfen verdächtigen Biologen gründelnde Gänse, Schwäne und auch Blesshühner, die Wasserlobelie kaputt zu machen. wgl

Von Wolfgang Glombik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.