Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Handwerk Mittelholstein feiert Lehrlinge
Lokales Segeberg Handwerk Mittelholstein feiert Lehrlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 29.09.2018
Das Handwerk fand in diesem Jahr mehr junge Leute für eine Ausbildung. Erster Azubi, der sich symbolisch in die Handwerksrolle eintrug, war Fabian Otten (18), neben ihm Kreishandwerksmeister Michael Kahl. Quelle:  
Bad Segeberg

 „Wir danken Ihnen, dass sie gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Weiter so!“ Kreishandwerksmeister Michael Kahl steht am Rednerpult in der Kreissporthalle und blickt auf volle Reihen. In Traditionskluft oder einfach nur mit der Berufsbezeichnung auf dem Shirt sitzen sie vor ihm, die neuen Lehrlinge.

Die symbolische Einschreibung in die Handwerksrolle ist ein feierlicher Moment – für die jungen Männer und Frauen, die im Handwerk ins Berufsleben starten, aber auch die Innung. Am Donnerstagabend kamen sie zusammen, die „Neuen“, die sich dafür entschieden haben, Fliesenleger, Maurer, Elektroniker, Friseur oder eines der vielen anderen Gewerke zu erlernen.

Zum neuen Ausbildungsjahr sind 821 Lehrverträge im mittelholsteinischen Handwerk abgeschlossen worden, 46 mehr als 2017. Ein gutes Zeichen für die vom Fachkräftemangel gebeutelten Betriebe, deren Auftragsbücher voll bis zum Rand sind. „Die Betriebe können Aufträge kaum noch abarbeiten, können teilweise keine mehr annehmen“, sagt Kahl.

Das Handwerk in Mittelholstein fand in diesem Jahr mehr junge Leute für eine Ausbildung in einem der Gewerke. Obermeister Lars Krückmann aus Norderstedt an seiner Innungslade. Quelle: Heike Hiltrop

Die Freude über den Nachwuchs für das Handwerk in Mittelholstein ist also groß. „Um unser duales Ausbildungssystem werden wir von vielen Ländern beneidet. Mit einer handwerklichen Lehre werden Sie überall auf der Welt Arbeit finden, denn Sie genießen hohes Ansehen. Sie müssen nur dranbleiben“, malt Michael Kahl ein aussichtsreiches Zukunftsbild.

Comedian Jens Ohle und Azubi Robin, für den eine La-Ola-Welle durch die Kreissporthalle ging. Quelle: Heike Hiltrop

„Es sind auch noch Lehrstellen frei“, ermuntert er junge Leute, die noch auf der Suche sind, sich zu bewerben. Die Situation für den Nachwuchs sei bestens: „Der ist in der Situation, aussuchen zu können. Jedes Gewerk ringt um ihn.“ Und so bekommt die La-Ola-Welle für Zimmererlehrling Robin, der bei einer Show-Einlage von Comedian Jens Ohle mitwirken muss, fast so viel Symbolcharakter wie die Einschreibung. Zu der Christian Maack, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Lübeck anmerkt: „Wenn man das ansehnliche Plus im Kreis Segeberg und Neumünster sieht, wird einem ganz warm ums Herz.“ Es gebe keinen besseren Zeitpunkt als diesen, mit einer handwerklichen Ausbildung zu beginnen: „Für 2035 haben wir eine prognostizierte Fachkräfte-Lücke von 180 000 Menschen.“ Er ist sich sicher, dass die Lehrlinge von heute Morgen keine Probleme haben werden, Arbeit zu bekommen. Und auch das berufliche Weiterkommen sieht er rosig. Einer Umfrage zufolge seien die Inhaber von 5000 der 20 000 Mitgliedsbetriebe 55 Jahre und älter. So stünden die Chancen gut, später einen Betrieb zu übernehmen. Mit einem Meister in der Tasche stehe auch die Tür zum Studium offen.

Festakt für Handwerkslehrlinge Mittelholstein
Das Handwerk in Mittelholstein fand in diesem Jahr mehr junge Leute für eine Ausbildung in einem der Gewerke Einschreibungsfeier in der Kreissporthalle in Bad Segeberg: Comedian Jens Ohle holte sich Zimmerer-Lehrling Robin Michaelis zur Verstärkung aus dem Publikum Quelle: Heike Hiltrop

Die Künstler-Kurzweil: ein Erfolg. So wie auch die musikalische Einlage von Elektromeister Jens Petersen und der Einsatz von zwei Gebärdendolmetscherinnen für die gehörlosen Azubis unter den Raumausstattern. Alles zusammen ein gelungener Rahmen für den feierlichen Moment der Einschreibung. Und für diejenigen, die hoffen, im Handwerk ihren Traumjob gefunden zu haben. Wie Maurer-Azubi Fabian Otten (18) aus Bad Segeberg, der als erster seine Unterschrift in das dicke Handwerksbuch platziert, oder Raja Lehmkuhl aus Seekamp, die sagt: „Schon seit der achten Klasse will ich Zimmerin werden.“

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Einschreibungsfeier/Kreissporthalle - Handwerk Mittelholstein feiert Lehrlinge

Sie sind die Zukunft: 821 Azubis haben ihre Lehre in einem Handwerksbetrieb in Segeberg oder Neumünster angefangen. Feierlicher Start in den Beruf war die traditionelle symbolische Einschreibung.

29.09.2018

Im Weeder Ortsteil Söhren ist in der Nacht zu Sonnabend eine alte Scheune komplett abgebrannt. 140 Feuerwehrleute konnten sie nicht mehr retten.

29.09.2018
Segeberg Klein Rönnau/Alte Wassermühle - Herbstmarkt in historischem Ambiente

Seit mehr als 15 Jahren stellen Kunsthandwerker der Region die Ergebnisse ihrer Kreativität in der Alten Wassermühle von Klein Rönnau aus. Alle Arbeiten sind Unikate, die ihresgleichen suchen. Bis zum 14. Oktober ist die Ausstellung geöffnet.

29.09.2018