Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Emotionale Bescherung für Flüchtlinge
Lokales Segeberg Emotionale Bescherung für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 21.12.2015
Vorgezogene Bescherung in der Erstaufnahme Boostedt: Mit ihrem Vater Farid holte Hasti (2) aus Afghanistan ein Geschenk beim Weihnachtsmann ab. Quelle: Petra Dreu

Liebevoll verpackte Geschenke standen für die Kinder in der Erstaufnahme für Flüchtlinge in Boostedt bereit. Die Kinder sollten in ihrer neuen Heimat direkt erleben, wie die deutschen Weihnachtsbräuche so sind und was es mit dem Mann im roten Gewand und weißen Vollbart auf sich hat. Eins vorne weg: Der Weihnachtsmann kam unbeschadet davon.

So mancher Beobachter aus den hinteren Reihen nämlich musste sich Sorgen um den armen Kerl machen. Nur wenige Schritte konnte er in den weihnachtlich geschmückten Raum machen, dann war der Weg für ihn auch schon zu Ende. Umringt von Kindern und Erwachsenen wurden ihm die Geschenke aus den Händen gerissen — und der Weihnachtsmann konnte nur noch eins: den Rückzug antreten. Samt Jutesack verschwand er ins Geschenkelager, um einmal kräftig Luft zu holen. Weil Theorie und Praxis manchmal weit voneinander entfernt liegen, war der Auftritt des Weihnachtsmanns in den Köpfen zwar gut geplant, durchführen ließ er sich in der Form aber nicht. „Das habe ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht so vorgestellt“, sagte Marlies Paulsen, die Frau des Weihnachtsmannes.

Koordinator Andreas Hinrichs und seine haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter änderten ihre Strategie, und siehe da: Es geht doch. Die Erwachsenen mussten vor die Tür, und die Kinder wurden einzeln oder in kleinen Gruppen zum Weihnachtsmann geführt. Ehrfürchtig und etwas verschüchtert standen sie vor dem rot gekleideten Mann, doch groß war die Freude, als ihnen einer der Helfer ein hübsch verpacktes Geschenk in die Hand drückte.

Fast 400 Päckchen, sortiert nach Alter und Geschlecht, hatten die Gemeinschaftsschule Boostedt, die Auenlandschule Bad Bramstedt, die Landfrauen Braak und das Forschungszentrum Borstel für die Kinder gepackt, die mit ihren Eltern aus Syrien, Afghanistan, Iran, Irak, Somalia und Eritrea geflüchtet waren. Nur noch wenige unter ihnen stammen vom Westbalkan.

„Es ist so viel gespendet worden. Das ist einfach toll“, war Marlies Paulsen ganz gerührt. Auch Andreas Hinrichs vom DRK freute sich über die große Spendenbereitschaft und bedankte sich bei den vielen Helfern: „Ohne sie wäre das hier alles gar nicht zu schaffen gewesen.“ Mit ihrer Aktion wollten Mitarbeiter und Helfer den Flüchtlingen mit überwiegend muslimischem Glauben nahebringen, wie in Deutschland Weihnachten gefeiert wird. „Die meisten haben einen Weihnachtsmann ja noch nie gesehen und wissen gar nicht, warum ihnen manchmal ein Mann im roten Mantel begegnet, der die Kinder beschenkt“, erläuterte Andreas Hinrichs die Aktion des DRK. Der Verein betreut die Flüchtlinge in Boostedt. Mit Flugblättern in verschiedenen Sprachen hatten sie auf die Aktion hingewiesen.

Weil zu Weihnachten auch das gemeinsame Singen gehört, stimmten Hinrichs und seine Helfer mit Rainer Lockfeldt am Keyboard „O du Fröhliche“ an. Mit der Reaktion der Flüchtlinge hatten sie nicht gerechnet: Sie spendeten den Sängern lauten, lang anhaltenden Applaus. „Beifall habe ich für ein Weihnachtslied noch nie bekommen“, freute sich Helfer Josef Schreiber. Überwältigt von dem Geschehen war auch der Weihnachtsmann: „Das war ein schönes Erlebnis. So emotional habe ich das Beschenken noch nie erlebt — aber ich bin dabei ganz geblieben.“

Hier können Sie helfen
Wer sich für Flüchtlinge engagieren möchte, aber nicht weiß wie, kann sich an Leeza Lorenz wenden. Sie ist Ansprechpartnerin für Ehrenamtliche beim Kreis Segeberg, hat Kontakt zu gut 300 Flüchtlingshelfern in mehreren Helferkreisen und kann weitere Kontakte vermitteln. Zu erreichen ist Lorenz unter ☎ 04551/951762 oder per E-Mail:
Leeza.Lorenz@kreis-se.de
Weitere Kontakte:

Wahlstedt: E-Mail: fluechtlinge@wahlstedt.de
Trappenkamp: Harald Krille, ☎ 04323/91 4116
Amt Itzstedt: Silke Telemann, ☎ 04535/509-174.

Amt Leezen: Holger Pirdzuhn, ☎ 04552/997727.

Verein „Alleineinboot“: E-Mail info@alleineinboot.com; Internet: www.alleineinboot.com
DRK-Kreisverband Segeberg, Telefon 04551/99211, www.drk-segeberg.de; info@drk-segeberg.de
Technisches Hilfswerk (THW), Ortsverband Bad Segeberg, Tel.: 0174/ 4119965, E-Mail info@thw-se.de, www.thw-se.de
Verein Willkommen in Boostedt, E-Mail: info@willkommen-in-boostedt.de; Internet: www.willkommen-in-boostedt.de
Bartholomäus Kirchengemeinde Boostedt, Arbeitskreis Flüchtlingspartnerschaft, E-Mail: Fluechtlinge@Kirche-Boostedt.de

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Großbrand in Weede, bei dem in der Nacht zu Sonnabend ein kombiniertes Wohn- und Wirtschaftsgebäude stark beschädigt worden ist, hat einige Überraschungen zutage gefördert.

21.12.2015

Das alte Gebäude der Kammer in der Bismarckallee wird komplett erneuert. Sie wechselt für anderthalb Jahre den Standort.

21.12.2015

Zum Abschied bat Volksbank-Chef um Spenden: Über 10000 Euro kamen fürs Kinderkrankenhaus zusammen.

21.12.2015
Anzeige