Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
„Entweder wird man hofiert oder attackiert“

Groß Rönnau „Entweder wird man hofiert oder attackiert“

Gesche Gilenski und Bettina Albert behaupten sich in der kommunalpolitischen Männerwelt.

Groß Rönnau. Seit acht Jahren ist Gesche Gilenski (58) Bürgermeisterin von Groß Rönnau. Viel Erfahrung hat sie während dieser Zeit sowohl in der Zusammenarbeit mit den Kommunalpolitikern als auch im Umgang mit den Bürgern gesammelt. „Es ist nicht immer einfach als Bürgermeisterin. Entweder wird man hofiert oder attackiert. Beides ist nicht schön“, sagt sie. Wenn sie „Frau Bürgermeisterin“ genannt wird, hört sie das gar nicht gern. Sie möchte auf gleicher Augenhöhe Ansprechpartnerin für ihre Bürger sein. Wenn diese zufrieden sind, ist sie es auch.

„Das persönliche Gespräch ist enorm wichtig. Wenn ich etwas nicht weiß, kann ich auch nichts dagegen tun“, sagt Gesche Gilenski, der es nie in den Sinn kommen würde, das Telefon nachts abzustellen.

Sogar um 0.30 Uhr haben schon Bürger bei ihr angerufen, um eine kaputte Straßenlaterne zu melden. Und als es glatt war, erwartete ein Anrufer sogar, dass sie zum Salzstreuen persönlich vorbeikommen müsse. Was sie mit Ruhe erträgt, hätte so manch anderen schon auf die Palme gebracht. „Ich habe ein Helfersyndrom“, sagt Gesche Gilenski lapidar, die mit der Betreuung ihrer 92 Jahre alten Mutter und ihres schwerstbehinderten Sohnes Marvin schon Aufgaben schultert, die wohl kaum ein anderer lange durchhalten würde. „Dadurch aber habe ich auch gelernt, zu kämpfen und nicht so schnell aufzugeben“, erzählt sie.

Zu Diskussionen ist sie immer bereit, wenn es um die Sache geht. „Leider geht es viel zu oft nicht mehr darum, sondern um persönliche Empfindlichkeiten“, sagt sie. Wenn Bürger zu ihr kommen und ihr für ihre Arbeit danken, freut sie sich und zieht daraus ihre Selbstbestätigung. „Aber leider gibt es auch einige, die man nie zufriedenstellen kann“, bedauert sie.

Erst wenn sie am späten Abend bei ihrer Mutter nach dem Rechten gesehen hat und Marvin im Bett liegt und schläft, kommt sie dazu, den „Schriftkram“ für die Gemeinde zu erledigen. Das ist nicht wenig, und so manches Mal schon hätte sie sich gefreut, wenn ihr jemand ein paar Aufgaben abgenommen hätte und sie sich stattdessen neuen Dingen widmen könnte. Denn an Ideen für das Dorf mangelt es Gesche Gilenski nicht.

Wer familiär und als Bürgermeisterin so eingespannt ist wie sie, muss dafür sorgen, dass der eigene Akku wieder aufgeladen wird. Neue Kraft tankt sie auf Konzerten. Sie liebt die Musik von Robbie Williams, „Revolverheld“ und „Jeden Tag Silvester“. Dabei kann sie abschalten und einfach Gesche Gilenski sein. pd

Pronstorf Erst seit knapp drei Jahren ist Bettina Albert (53) Bürgermeisterin von Pronstorf. Die beste Schule für ihr Amt ist für sie das Leben gewesen. Als IT-Fachkauffrau hat sie für eine Bank internationale Projekte in der ganzen Welt gemanagt. Sie reiste von Singapur nach New York, von Madrid nach Dubai und hat dort gelernt, sich unter Männern zu behaupten. Trotzdem ist auch sie überzeugt: „Als Frau muss man immer ein bisschen besser sein. Man muss zu gleichen Themen mehr erzählen können als von einem Mann erwartet wird.“
Noch etwas hat sie gelernt: „Frauen sind gründlicher in der Vorbereitung, um nicht angreifbar zu sein. Einfach zu sagen, das ist Mist, geht nicht. Als Frau muss man gleich eine Begründung mitliefern und möglichst auch eine Alternative aufzeigen können. Das ist eine Herausforderung“, weiß Bettina Albert aus eigener Erfahrung. Als Bürgerliches Mitglied im Planungsausschuss der Gemeinde Pronstorf hat sie erste kommunalpolitische Erfahrungen gesammelt, bevor sie 2008 stellvertretende Bürgermeisterin wurde.
Seit 2013 ist sie die oberste Frau der Gemeinde, weiß über alles Bescheid und versucht, die Bürger bei allen Entscheidungen so früh wie möglich mitzunehmen. Darüber hinaus ist sie Kreistagsabgeordnete der CDU und hat 2014 ihrem aufreibenden Job an den Nagel gehängt, um sich mit ihrer eigenen Firma „Albert Office Management“ von Pronstorf aus um IT-Lösungen für ihre Kunden zu kümmern.
Eine besondere Ehre war es für sie, als sie eingeladen wurde, im Arbeitskreis für Landwirtschaft und Umwelt auf Landesebene mitzuarbeiten. „Das finde ich ganz toll. Vor allem kann ich dort Informationen transportieren, die auch für Pronstorf wichtig sind“, freut sich die Mutter von drei Kindern, die sie nahezu allein groß gezogen hat.Was sie gar nicht mag, sind gönnerhafte Bemerkungen wie „Mein Mädchen, das hast du aber gut gemacht“. „Wenn jemand so mit mir redet, könnte ich aus der Haut fahren“, verrät Bettina Albert, für die Engagement und Ehrenamt ganz wichtige Bereiche des Lebens geworden sind. Erst vor wenigen Wochen hat sie sich über eine weitere Anerkennung gefreut: Als einzige Frau neben 14 Männern aus dem Kreis Segeberg wurde sie in die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer gewählt.

Diese Frauen wissen: Es ist nicht immer leicht als Bürgermeisterin

Heute ist der Internationale Frauentag — einst eingeführt im Kampf um die Gleichberechtigung von Männern und Frauen. In der Kommunalpolitik gibt es nach wie vor ein Ungleichgewicht zugunsten der Männer. Wie eine Studie des Helene-Weber-Kollegs ermittelt hat, ist in der Bundesrepublik nur jedes 10. Rathaus mit einer Frau als Bürgermeisterin besetzt. Auffällig ist dabei die Verteilung: Im Osten gibt es deutlich mehr Frauen in kommunalpolitischen Führungspositionen als im Westen. In den neuen Bundesländern sind die Chefsessel in größeren Städten zu 27 Prozent von Frauen besetzt. In den alten Bundesländern dagegen hängt der Frauenanteil weit hinterher. Nur 12 Prozent aller Bürgermeister sind weiblich.

Dennoch wagen sich auch im Kreis Segeberg, der mit Jutta Hartwieg zudem die erste Landrätin in Schleswig-Holstein vorweisen konnte, immer mehr Frauen in die vorderste Linie der Kommunalpolitik. Sehr gut steht beispielsweise das Amt Trave-Land mit seinen 27 Gemeinden da, von denen immerhin acht Kommunen von Frauenhand geführt werden. Zu ihnen gehören Blunk, Bühnsdorf, Dreggers, Groß Rönnau, Pronstorf, Travenhorst, Weede und Westerrade. Stellvertretend für alle haben die LN zwei Bürgermeisterinnen nach ihren Erfahrungen gefragt. pd

Erster Frauentag im März 1911

Der International Frauentag wird weltweit jeweils am 8. März begangen. Die Idee dazu soll aus den USA stammen, und zwar von Frauen aus der Sozialistischen Partei um 1908. Zwei Jahre später schlug die deutsche Sozialistin Clara Zetkin bei einer Frauenkonferenz in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor.

Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen waren seinerzeit die Beweggründe für die Initiative der Frauen. Der erste Frauentag wurde schließlich am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn, der Schweiz und den USA gefeiert. Bereits seit 1921 ist der 8. März der internationale Frauentag.

Von pd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Sollte die Direktwahl von Bürgermeistern abgeschafft werden?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.