Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ernst Löschner mit dem Kulturpreis ausgezeichnet
Lokales Segeberg Ernst Löschner mit dem Kulturpreis ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 03.11.2016
Trappenkamp

„Den 18. Kulturpreis des Sudetendeutschen Kulturwerks erhält heute Ernst Löschner aus Hamburg“, verkündete Marion Baumgartl, Vorsitzende des Kulturwerks, im Trappenkamper Bürgerhaus vor 70 Gästen. In ihrer Laudatio ging sie näher auf das 50-jährige ehrenamtliche und völkerverbindende Engagement von Ernst Löschner ein. Seine außergewöhnlichen und bewundernswerten Leistungen auf dem Gebiet der Musik, und zwar insbesondere im Bereich der Liedgutpflege und des Einsatzes seines Sudetendeutschen Singkreises/Egerländer Chores, gaben den Ausschlag für die Kulturpreisverleihung durch das Kuratorium.

Ernst Löschner mit den SKW-Vorstandsmitgliedern Gerda Selzer (l.) und Marion Baumgartl. Quelle: hfr

Fast ein halbes Jahrhundert leitete er „seinen“ Chor, den er 1960 in Hamburg gründete. Über 450 Mal trat der Chor in dieser Zeit auf – auch häufig im Ausland. Nicht vergessen wurden vom Chor die sudetendeutschen Ureinwohner in Trappenkamp. Hier trat der Chor zehnmal auf, erstmals 1967 im „Birkenhof“, dem damaligen Restaurant am Ostlandplatz.

Ernst Löschner wurde am 20. Juni 1929 in Saaz an der Eger im Sudetenland geboren und entstammt, wie er es gern formuliert, einer „Lehrerdynastie“. Nach amerikanischer und französischer Kriegsgefangenschaft absolvierte er von 1946 bis 1949 ein Lehrerstudium in Bamberg. Da es in Bayern keine Planstellen gab, berief ihn die Stadt Hamburg in den Schuldienst. Bis zur Pensionierung arbeitete er an der Fachoberschule der Polizei.

In seiner Dankesrede betonte Ernst Löschner, das ihm nicht alleine der Kulturpreis gebühre, sondern im Grunde auch seinen langjährigen Mitgliedern im Chor. Der Kulturpreis ist mit 2000 Euro dotiert.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kirchengemeinden erinnern an Bischof Martin von Tours – in Wahlstedt und Rickling laden Hobbymärkte und Lichterumzüge am Sonntag zum Familienausflug ein.

03.11.2016

Die Gemeinde Nahe möchte zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen ehrenamtlichen Ämterlotsen berufen. Das hat die Amtsverwaltung Itzstedt mitgeteilt.

03.11.2016

Laternen, Fackeln, Windlichter: Lust auf einen abendlichen Einkaufsbummel machten die Geschäfte entlang der Kurhausstraße am Donnerstag mit ihrem 8. Lichterfest – dieses Jahr kulinarisch und musikalisch international.

03.11.2016