Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Erol Sander legt die Silberbüchse weg
Lokales Segeberg Erol Sander legt die Silberbüchse weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 28.08.2012
Bad Segeberg

Erol Sander hört als Winnetou bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg auf. Bereits an diesem Wochenende steht der 43-Jährige zum letzten Mal auf der Bühne, sagte Sander der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag. Die Hintergründe des Abschieds sind noch unklar. Sander selbst sagte: „Ich hätte gerne weitergemacht.“

Die Geschäftsführerin der Kalkberg GmbH, Ute Thienel, teilte schriftlich mit, der Vertrag mit Sander laufe noch bis zum Ende der Saison 2012 - also bis einschließlich 2. September. Zudem werde „vertragsgemäß“ über einen neuen Vertrag bis Mittwoch kommender Woche entschieden.

Seit 2007 verkörpert der in Istanbul geborene Schauspieler den Apachen. „Wenn man mich wieder als Winnetou oder Regisseur engagieren möchte, mache ich das gerne“, sagte Sander. Der 43-Jährige trat vor fünf Jahren in die Fußstapfen der Segeberger Winnetou-Darsteller Pierre Brice und Gojko Mitic. Pierre Brice war zuvor schon auf der Leinwand ein Star in der Indianer-Rolle gewesen, unter anderem mit Uschi Glas als Halbblut Apanatschi. Mitic war als DEFA-Star der bekannteste Indianer-Darsteller der DDR.

Sander war vor der Winnetou-Zeit mit der TV-Serie „Sinan Toprak“ bekanntgeworden und ermittelte zuletzt als Kommissar Mehmet Özakin bei der „Mordkommission Istanbul“. Der Familienvater war bei seinem ersten Auftritt 2007 mit lautem Gekreische weiblicher Fans begrüßt worden. In diesem Jahr steht er in dem Stück „Winnetou II“ auf der Bühne am Kalkberg, die in diesem Jahr ihren zehnmillionsten Besucher empfing. Neben ihm ist Dunja Rajter in der Rolle der Voodoo-Priesterin Marie Laveau zu sehen. Ex-Viva-Moderator Mola Adebisi gibt den Barbesitzer Massa Bob. Seit 60 Jahren liefern sich Helden und Schurken in Bad Segeberg ihre Schlacht.

Seine schönste Erinnerung an die Zeit als Winnetou seien „die großen Augen der Kinder, wie sie gespannt das Stück anschauen“, sagte Sander. Es sei eine große Ehre gewesen, die Rolle zu spielen.

Mehr lesen Sie morgen in den LN.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alveslohe - 16 000 Liter Öl hatte der Tanklaster an Bord, als er heute Morgen kurz nach 10 Uhr auf der Ellerauer Straße kurz vor Alveslohe (Kreis Segeberg) von der Straße kam und umkippte.

27.08.2012

Aus dem 17. Jahrhundert stammt das Fachwerkhaus, das am Freitagabend in Bad Bramstedt ein Raub der Flammen wurde. Die Freiwillige Feuerwehr war im Großeinsatz.

25.08.2012

Ein Autofahrer hat am Donnerstag in Kaltenkirchen im Kreis Segeberg einen Kinderwagen gerammt. Durch den Anprall kippte die Karre, und der zwei Monate alte Säugling wurde herumgeschleudert.

24.08.2012