Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Fahrenkruger behalten Schule und Kita im Fokus
Lokales Segeberg Fahrenkruger behalten Schule und Kita im Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 13.09.2013

In einem Punkt waren sich die Fahrenkruger Gemeindevertreter einig: Der Kindergarten soll konkurrenzfähig bleiben, schließlich ist er ein wichtiger Faktor für die Schülerzahlen an der Grundschule. Auch sind verlängerte Öffnungszeiten ganz im Sinne der Gemeinde. Ob und wie die Eltern dabei zur Kasse gebeten werden sollen, war allerdings keinem der Kommunalpolitiker klar. Deshalb verständigten sich die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am Donnerstag darauf, diese Frage zunächst zurück in den zuständigen Ausschuss zu verweisen.

Während für die kleinsten Fahrenkruger noch Investitionen fällig werden, sind die Ausgaben für die Grundschule noch nicht vorbei. So beschloss die Gemeindevertretung die Anschaffung einer besonderen Leuchte für ein sehschwaches Kind. Außerdem hat der Kopierer seinen Geist aufgegeben. Auf den Kauf eines gebrauchten Gerätes wollten sich die Gemeindevertreter allerdings nicht einlassen. Sie votierten mit 7:4 Stimmen für ein 351 Euro teures Leasing-Angebot mit Rundum-Service. Ebenfalls beschlossen die Gemeindevertreter 5000 Euro für die Anschaffung von Schulbüchern.

11 000 Euro kostete das Abfahren von Bauschutt und Sperrmüll, den Unbekannte auf dem Wahlstedter Friedhof entsorgt hatten. An den Kosten beteiligt sich die Gemeinde Fahrenkrug mit 817,34 Euro.

Die Sanierung der Westfassade der Sporthalle soll im nächsten Jahr erneut ausgeschrieben werden, da in diesem Jahr der Markt zu übersättigt sei und dadurch die Angebote zu hoch ausgefallen waren.

Ausgeschrieben werden soll jetzt vor dem Winter lediglich eine Riss-Sanierung. In Auftrag gegeben wurde allerdings die Sicherung des Brandschutzes, nachdem der Kreis Segeberg Nachforderungen gestellt hatte.

Benannt wurden gemeindliche Ansprechpartner: für das Bürgerhaus Susanne Pooch; Technik, Immobilien: Sven Hansen und Thomas Pooch; Straßen, Wege, Rückhaltebecken: Christian Spahr und Marcel Crochard;

Senioren: Karin Peters; Jugend und Spielplätze: Bernd Reher und Sven Hansen; Kindergarten: Sebastian Fuß und Marcel Crochard; Sport: Heinke Kruse, Moor: Daniel Hamdorf und Carsten Doose; Gemeinde Aigre: Petra Mesecke, Christiane Wagner, Karin Peters und Carsten Doose; Schule: Michael Petitjean, Tim Wispereit und Petra Rosenkranz.

pd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Resolution wollten die SPD-Abgeordneten allerdings nicht mittragen. FDP und Linke fordern die Kreisumlage abzusenken.

13.09.2013

Gemeindevertretung beschloss zudem, ,Unser Ortsnetz‘ mit der Verkabelung zu beauftragen.

13.09.2013

CDU kritisiert hohe Kosten für Gesundheitskurse in Behördenstuben.

13.09.2013
Anzeige