Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Falscher Polizist aufgeflogen
Lokales Segeberg Falscher Polizist aufgeflogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 23.01.2017
Am Telefon gab sich der Mann als Polizist aus. Quelle: Fotolia

Die Polizei hat mehrere Ermittlungsverfahren wegen Amtsanmaßung eingeleitet, weil sich ein anonymer Anrufer als Kriminalbeamter am Telefon ausgab. Die „echte“ Kriminalpolizei konnte nun den Verantwortlichen ermitteln.

Seit Ende Dezember befasste sich die Kriminalpolizei in Bad Segeberg mit vier Fällen, bei denen sich ein Unbekannter am Telefon als Angehöriger der „Kripo Segeberg“ ausgegeben hatte. Der anonyme Anrufer täuschte vor, dass er in Vermisstensachen ermitteln würde. Eine Recherche einer von ihm genutzten Handynummer verlief zunächst erfolglos, da der Mann bei der Handyvertragsgesellschaft einen falschen Namen und eine falsche Anschrift angegeben hatte. Auch E-Mail-Adressen waren mit Fantasienamen wie „Peter Pan“ und ausgedachten Adressen hinterlegt.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Kriminalpolizei den 52- jährigen Verantwortlichen aus dem Kreis Segeberg nun ermitteln. Bei seiner Vernehmung gestand der Mann die Taten und räumte noch zehn weitere solcher Anrufe ein. Als Motiv gab der Beschuldigte an, dass er Spaß an den Telefonaten gehabt und ihm die Vorstellung gefallen habe, dass die Menschen auf seine Anweisungen reagierten.

Der Beschuldigte muss sich jetzt wegen Amtsanmaßung verantworten. Die Ermittler bitten Personen, die ebenfalls solche Anrufe erhalten haben, sich unter Telefon 04551/8840 zu melden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige