Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Fast vier Mal um die Erde geradelt
Lokales Segeberg Fast vier Mal um die Erde geradelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 20.09.2016
Achim Bast, Christian Bruckauf, Katrin Kiesel, Andreas Jaudszims, Inge Fritzen und Fritz Lorenzen (v. l.) haben die Kilometerleistung beim Stadtradeln nach oben getreten.

„Diese Kampagne ist es mehr als wert, öffentlich gemacht zu werden“, sagte Landrat Jan Peter Schröder am Montag bei der Ehrung der fleißigsten „Stadtradler“.

Landrat zeichnete die besten Segeberger Stadtradler aus.

Stolz zeigte er sich darüber, dass die kleine Gemeinde Bebensee sogar einen Bundessieger hervorgebracht hat. Deshalb werden die Bebenseer Radfahrer in einer gesonderten Veranstaltung auch auf Bundesebene geehrt.

Am Montag freuten sich Klimaschutzmanager Heiko Birnbaum und Joachim Brunkhorst, erster Radverkehrsbeauftragter des Kreises Segeberg, zunächst über die 41 Teams aus dem gesamten Kreisgebiet, die in der Zeit vom 5. bis zum 25. Juni das „Stadtradeln“ zu einer Mission gemacht hatten. Um ihren Einsatz nicht nur mit warmen Worten, sondern auch mit Handfestem zu belohnen, hatten sie Sponsoren um einen Obolus gebeten. Deshalb konnten sich die fleißigsten Radler über Urkunden und Beigaben wie Fahrradhelme, Radsportbrillen, Packtaschen, Reparaturbücher und Radpflegesets freuen.

Durch ihren Einsatz konnten die Vorjahresergebnisse in nahezu allen Bereichen verdoppelt werden. Waren es im vergangenen Jahr noch 343 teilnehmende Personen, sind diesmal mit 700 Personen mehr als doppelt so viele in die Pedalen getreten. 152000 Kilometer und damit die 3,8-fache Äquatorlänge haben sie zusammen zurückgelegt. Im vergangenen Jahr waren es „nur“ 71000 Kilometer gewesen.

Den ersten Platz in der Teamwertung sicherte sich der RSC Kattenberg & Friends mit 700 gefahrenen Kilometern pro Person unter der Leitung von Christian Bruckauf. Platz zwei belegten die „Mittwochsradler Hartenholm“, die von Fritz Lorenzen angeführt werden und mit je 655 Kilometern dabei waren. Den dritten Platz sicherte sich die „DRK-Radlergruppe“ unter der Leitung von Uwe Stahnke.

Die Rotkreuzler brachten es auf 585 Kilometern pro Person.

Die Preisträger in der Einzelwertung: 1. Achim Bast (Team Norderstedt – Critical Mass mit 1524 Kilometern), 2. Dirk Ehling (RSC Kattenberg & Friends, 1489 Kilometer), 3. Stefan Enrico Scharnberg (Critical Mass, 1446 Kilometer. Die Teamwertung mit den meisten Gesamtkilometern: 1. RSC Kattenberg & Friends (16799 Kilometer durch 24 Personen), 2. Norderstedt – Critical Mass (11380 Kilometer durch 26 Personen), 3. Bürger Aktiv – Heiße Speiche“ (10885 Kilometer durch 43 Personen). pd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Unser Leben! Ein Schnellkochtopf?“ – unter diesem Titel hält Annemarie von Gradowski am 1. November auf Einladung der Kreis-Landfrauen einen Vortrag im Kleinen Theater in Wahlstedt.

20.09.2016

SG Rönnau/Segeberg reist zu Partnerverein.

20.09.2016

Daniel Havemann, Propst im evangelischen Kirchenkreis Plön-Segeberg, ist zum neuen Vorsitzenden der Theologischen Kammer der Nordkirche gewählt worden.

20.09.2016
Anzeige