Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Fehltage in Segeberg nehmen zu
Lokales Segeberg Fehltage in Segeberg nehmen zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 22.04.2017

Im Schnitt blieben die Menschen im Kreis Segeberg im vergangenen Jahr 17,5 Tage krankheitsbedingt zu Hause. Das geht aus den lokalen Vorab-Daten des Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse hervor. Damit sind die Fehlzeiten im Kreis im Vergleich zu 2015 nicht nur um 0,2 Tage gestiegen, sondern auch höher als der Landesschnitt – und zwar um fünf Prozent. Auch die Nachbarn im Kreis Plön und Kreis Ostholstein weisen mit je 17,6 und 18,3 Fehltagen einen hohen Wert auf, Stormarn dagegen bleibt mit 15,9 Tagen unter dem Landesschnitt (16,7 Tage). Der Kreis Segeberg gehört dabei zu den wenigen Regionen, an denen ein leichter Anstieg der Fehltage zu verzeichnen ist. Landesweit ist deren Anzahl dagegen seit Langem erstmals wieder leicht gesunken – um 0,6 Prozent auf durchschnittlich 16,7 Fehltage in 2016. In einige Städten und Kreisen ist der Rückgang noch deutlicher: Im Kreis Herzogtum-Lauenburg zum Beispiel von 18,2 auf 17,5 Tage, in Neumünster von 19,7 auf 18,2 Tage. Für den Krankenstand verantwortlich sind insbesondere Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems, psychische Erkrankungen sowie Krankheiten des Atmungssystems.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde klagt über Verzögerungen der Arbeiten und eine mangelnde Beteiligung des Sportvereins.

22.04.2017

Wie ignorant mit dem Erbe Flaths umgegangen werde, zeige nicht allein der Grab-Streit, sondern auch das Umfeld der Flath-Villa in der Bismarckallee. Das sagt der Bad Segeberger Fotograf Jürgen Braune.

22.04.2017

Auf dem Zeltplatz Wittenborn veranstalteten 23 Betreuer das erste „Work’ n Wibo Camp“.

22.04.2017
Anzeige