Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Fehrenbötel: Feuerwehr rettet Mann aus brennender Wohnung
Lokales Segeberg Fehrenbötel: Feuerwehr rettet Mann aus brennender Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 18.11.2012
Anzeige
Fehrenbötel

Zunächst war am Samstagabend in auf dem Hof eines Landwirtes ein Brand in einem Schweinestall ausgebrochen. Durch das schnell Eingreifen der Feuerwehren war das Feuer schnell unter Kontrolle. Die Tiere in dem Stall kamen unbeschadet davon.

Nur wenige Stunden später brach das nächste Feuer aus. „Wir waren nach dem Volkstrauertag noch mit einigen Kameraden an der Wache“ so Wehrführer Ulf-Erik Klinge. Gegen 13.30 Uhr am Sonntag heulten dann wieder die Sirenen in Rickling. In Fehrenbötel sollte ein Wohnhaus brennen.

„Als wir eintrafen schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster im Obergeschoss“ so Einsatzleiter Klinge. Die Feuerwehr startete sofort einen Atemschutzeinsatz und ging mit mehreren Schlauchleitungen vor. „Wir haben uns über das Treppenhaus und über das Dach Zugang zu der Brandwohnung verschafft“ berichtete Wehrchef Ulf-Erik Klinge.

Ein älterer Bewohner konnte von der Feuerwehr zusammen mit seinem Hund aus der Wohnung gerettet werden. „Wir haben zunächst Wasser aus unserem Tanklöschfahrzeug und später aus dem Hydranten genutzt“ so Klinge.

Nach gut einer halben Stunde hatte die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle. „Die Wohnung im Obergeschoss ist komplett ausgebrannt“ so die Feuerwehr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Segeberg/Kiel - Zensur oder Datenschutz? Landespolitiker werfen der Segeberger Landrätin Hartwieg in der „Kellerkind“-Affäre mangelnden Aufklärungswillen vor - was diese im Sozialausschuss des Landtags zurückwies.

15.11.2012

Bad Segeberg – Magret Bonin, Mitglied der HaK-Mütterinitiative, vergleicht Räumung und Abriss des „Hotels am Kalkberg“ mit der Judenverfolgung.

15.11.2012

Bad Segeberg/Kiel - In der sogenannten Kellerkind-Affäre hat die Segeberger Landrätin Jutta Hartwieg Zensurvorwürfe energisch zurückgewiesen.

15.11.2012
Anzeige