Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ferienland Segeberg — Urlaub für Geist, Leib und Seele
Lokales Segeberg Ferienland Segeberg — Urlaub für Geist, Leib und Seele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 11.11.2013
Sie präsentieren das neue Ferienland-Magazin (v. l.) Peter Müller und Erwin Bojens vom Fremdenverkehrsverein, Anke Greve (Stadtmarketing), Nils Hinrichsen (Heimatmuseum) und Juliane Könen (Basses Blatt), die das Heft gestaltete. Quelle: Kullack
Bad Segeberg

„Wir haben hart gearbeitet, aber wir wollen schließlich immer besser werden.“ Das sagte Erwin Bojens, Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins Bad Segeberg und Umgebung, gestern bei der Präsentation des neuen „Ferienland“-Urlaubermagazins. In der Tat: Mit dem alten VermieterVerzeichnis hat dieses 84 Seiten starke Heft nichts gemein: Man findet eine umfangreiche Darstellung des Segeberger Ferienlandes, verschiedene Kulturangebote, Beispiele für Sportaktivitäten oder Bauerncafés, Blicke in die Stadt der Brunnen und Veranstaltungstipps.

Dass Gastgeber und Gaststätten, Pensionen und Cafés alphabetisch aufgelistet sind, versteht sich ebenso von selbst wie der lexikalische Teil Ferienland von A bis Z, das keine Urlauberinformation auslässt. Eine der Neuerungen im Heft: Die QR-Codes (Quick-Response) für Smartphone-Benutzer sind zu mehreren Themen, etwa für die Karl-May-Spiele, enthalten.

„Eines ist klar: Wenn hier keine Karl-May-Spiele wären, herrschte touristisch Totentanz“, ist Bojens dem größten Werbeträger der Kalkberg-Region dankbar. Aber zum Beleg dafür, dass in Segeberg auch außerhalb von Wildwest einiges geboten wird, hatte der Fremdenverkehrsverein zur Präsentation Nils Hinrichsen eingeladen, den Leiter des Museums Alt Segeberger Bürgerhaus (das zudem unter „Kultur pur“ im Heft vorgestellt wird). Hinrichsen hat festgestellt, dass die von ihm neu konzipierten Ausstellungen gerade bei Karl-May-Besuchern auf großes Interesse gestoßen seien und er hat deshalb seine Öffnungszeiten den Spielen angepasst: Statt wie früher ab 14.30 Uhr öffnet das Museum nun bereits um 12 Uhr mittags, damit Karl-May-Besucher sich die Ausstellungen vor dem Beginn der Spiele um 15 Uhr ansehen können.

Jetzt im Winter pausiert das Museum; die neue Ausstellung über 800 Jahre Stadtgeschichte mit einem Modell der Siegesburg und jener 106 Häuser, die Bad Segeberger damals hatte, wird vorbereitet.

Zu tun, so Bojens, bleibe für den Fremdenverkehrsverein noch eine Menge. Zum Beispiel wünscht er sich eine Fahrradvermietung, die die Räder auch zum Gast bringt, was bisher nicht der Fall ist.

In einer Auflage von 30 000 Stück wird das Ferienland-Magazin verteilt, zu bekommen auch bei der Tourist-Info im Wickel-Haus, Telefon 0 45 51/ 96 490.

Zahl der Übernachtungen in der Stadt ist leicht gestiegen
Zusammen mit dem Ferienland-Urlaubsmagazin gibt der Fremdenverkehrsverein Jahr für Jahr auch die Übernachtungszahlen für Bad Segeberg und Umgebung bekannt: Mit 146

459 Übernachtungen verzeichnete die Stadt 2013 ein leichtes Plus von 2,3 Prozent. Der Kreis Segeberg insgesamt steht mit einem Plus von 5,5 Prozent auf 498 123 Übernachtungen vom Zuwachs her noch besser dar. Dafür gewinnt Bad Segeberg bei der durchschnittlichen Verweildauer: 4,9 Tage beträgt sie für die Stadt und nur 2,8 Tage für den ganzen Kreis. In diesen Zahlen sind zwar die Rehakliniken enthalten, nicht aber jene Privatvermieter, die weniger als zehn Betten anbieten.

Insgesamt verfügt Bad Segeberg über ein Angebot von 425 Betten (hier ohne Reha gezählt): 316 in Hotels, 63 in Ferienwohnungen, 28 in Privatpensionen und 18 über eine reine Zimmervermittlung. Vor einem Jahr waren es noch lediglich 414 Betten. ark

Lothar Hermann Kullack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausprobieren, bewerten und informieren hieß es beim 12. Familienspieletag in die Jugendakademie.

11.11.2013

Unter dem Motto „Klein und fein“ fand der achte Martinsmarkt der evangelischen Kirchengemeinde Rickling statt.

11.11.2013

Die neuen Mitglieder des Bad Segeberger Seniorenbeirates stehen fest. Dem Gremium gehören elf Leute an: Ute Zastrow (1099 Stimmen), Karin am Wege (1086), Jörn-Peter Dau (1026), ...

11.11.2013