Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Festival: Das erste Pronstorfer Konzert ist schon ausverkauft
Lokales Segeberg Festival: Das erste Pronstorfer Konzert ist schon ausverkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 18.04.2017
Avi Avital, Mandolinist aus Israel, ist der Vorzeigemusiker des Festivals. Sein Konzert am 23. Juli in Pronstorf ist ausverkauft, für den 16. August in der Bad Segeberger Marienkirche gibt es noch wenige Karten. Quelle: Malzahn/hfr

„Das ist ganz einfach großartig“, freut sich Hans-Caspar Graf zu Rantzau, Vorstandsmitglied der Fördervereine und Beiratsmitglieder, die ihre Mitgliederzahl in diesem Jahr um 1000 auf landesweit fast 4000 steigern konnten. Eine der Folgen: Bereits bevor die Karten in den öffentlichen Verkauf gelangen, kaufen Mitglieder sich ein – so ist zum Beispiel das Konzert mit dem Festival-Star Avi Avital in Pronstorf (23. Juli) bereits jetzt ausverkauft.

Doch der israelische Mandolinenspieler gibt landesweit 20 Festival-Konzerte und kommt am 16. August auch in die Bad Segeberger Marienkirche – und für dieses Konzert sind noch einige Karten zu Preisen zwischen 10 und 39 Euro zu haben. Avital bringt nach Bad Segeberg einen Musiker mit, der wie er selbst ein geradezu fanatischer Verfechter eines ungewöhnlichen Instrumentes ist: Der Iraker Esfahani spielt Cembalo und legt Wert darauf, dass es auch zeitgenössische Kompositionen für sein Instrument gibt.

Gestern Vormittag luden Frank Siebert, künstlerischer Leiter des SHMF sowie die örtlichen Beiräte Antje Gräfin zu Rantzau und Hans-Caspar Graf zu Rantzau aus Pronstorf sowie Brigitte Koep und Heiko Beckmann aus Bad Segeberg sowie Sparkassen-Direktor Andreas Knappe zur Pressekonferenz für die fünf Konzerte (plus „Musikfest auf dem Lande“) in Bad Segeberg und Pronstorf.

Entgegen ursprünglicher Ankündigungen – die LN berichteten – gibt es eine Änderung: Bei der „Hommage à Roger Willemsen“am 18. August in Pronstorf wird nicht Schauspielerin Maria Schrader die Lesung halten, sondern ihr Kollege Walter Sittler („Der Kommissar und das Meer“). Maria Schrader muss zu Serien-Dreharbeiten für die Fortschreibung von „Deutschland 83“, Sittler stamme aus dem engen Kreis um den früh verstorbenen Roger Willemsen und sei ein mehr als adäquater Ersatz, erklärte Siebert. Das Programm „Landschaften“ fußt auf Willemsen-Texten, wurde noch von ihm selbst für das SHMF vorbereitet und wird musikalisch von Franziska Hölscher (Geige) und Marianna Shirinyan (Klavier) gestaltet.

Freuen darf man sich auch auf die „Leihgabe“ vom Festival Mecklenburg-Vorpommern: Alexej Gerassimenz (12. Juli, Pronstorf) ist ein Tausendsassa an den Trommelschlägeln.

 Lothar Hermann Kullack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige