Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Fitness für den Einsatz: Er bringt die Feuerwehr in Form
Lokales Segeberg Fitness für den Einsatz: Er bringt die Feuerwehr in Form
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 02.09.2017
Strampeln in der Halle: Zehn Feuerwehrleute des ABC-Zugs des Kreisfeuerwehrverbandes hören auf das sportliche Kommando von Marco Will. Quelle: Fotos: Dreu
Bad Segeberg

Marco Will ist ein Bär von Mann, 1,86 Meter groß, 110 Kilogramm schwer. Er arbeitet als Rettungs-Assistent und ist zudem aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Trappenkamp. Worauf es beim Einsatz ankommt, weiß er aus eigener Erfahrung. Für Feuerwehrleute muss nicht nur die Ausbildung stimmen, sondern auch die Kondition, denn die Einsätze, ob mit oder ohne Atemschutz, zehren an ihrer Substanz. „Körperliche Fitness ist wichtig für die Einsatzkräfte. Aber nicht nur für sie“, sagt Marco Will, als er am vergangenen Donnerstag in der Kreisfeuerwehrzentrale zehn Mitglieder des ABC-Zuges ins Schwitzen brachte.

Schlappe Kondition? Trainer Marco Will kommt vorbei und ändert das.

Eine Stunde lang hatten die Feuerwehrleute Marco Will als mobilen Indoor-Cycling-Trainer gebucht, um als Gruppe an ihrer Ausdauer zu arbeiten. Alles, was dazu gebraucht wird, hat Marco Will mitgebracht: Zehn Standfahrräder, deren Widerstand von lockerleicht bis hammerschwer einstellbar ist, und eine Musikanlage mit ordentlich Wumms, denn die passende Musik macht schließlich viel aus. Zu schnellen Beats tritt es sich leichter in die Pedalen als zum langsamen Walzer.

Mit einem „Warm up“ stimmt Will die Feuerwehrleute auf die bevorstehende Stunde ein, die durch ständig wechselnde Intervalle von Be- und Entlastung geprägt ist. Die Musik dazu ist laut. Ein Mikrofon hilft dem Trainer dabei, sich bei den Feuerwehrleuten Gehör für seine Anweisungen zu verschaffen. Eins sagt er immer wieder: „Ihr müsst trinken, trinken, trinken.“

Jedes Indoor- oder Spinbike von Marco Will hat Halterungen für gleich zwei 1,5-Liter-Flaschen. „Die braucht man auch“, weiß der Trappenkamper, der vor fünf Jahren zum Indoor Cycling kam. Vor zwei Jahren erwarb er seine Trainerlizenz, arbeitete fortan nebenberuflich in verschiedenen Fitnessstudios. Im Februar schließlich folgte die Weiterbildung zum Fitnesstrainer mit B-Lizenz. Seit fünf Monaten ist Marco Will als mobiler Indoor-Cycling-Trainer unterwegs. „Bislang bin ich einmalig in Schleswig-Holstein“, ist der Hüne stolz. Selbst auf ihn haben immer noch Cycling-Großveranstaltungen ihren Reiz. „In Valencia haben 1200 Leute in die Pedalen getreten. Das war gigantisch“, schwärmt er noch heute.

Gebucht wird Marco Will von Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen, Sportvereinen, Firmen, aber auch von privaten Gruppen. Alles was vorhanden sein muss, sind eine Steckdose und ein 20 Quadratmeter großer Raum oder eine entsprechende Fläche.

Wer mehr über den Ausdauersport erfahren möchte, hat dazu auf dem heutigen Blaulichttag in Bad Segeberg Gelegenheit. Vorführungen gibt es um 10.30, 13.30 und 16.30 Uhr auf der Aktionsfläche vor der Volksbank. Unterstützt wird er dabei von einem Showteam aus fünf Kollegen der Feuerwehr Trappenkamp. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.mobiler-trainer.jimdo.com.

 Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige