Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Focus“: Kardio-Klinik gehört zu Deutschlands Top 40
Lokales Segeberg „Focus“: Kardio-Klinik gehört zu Deutschlands Top 40
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 21.12.2015
Per Live-Videoschalte zeigte ein Team aus Kardiologen eine besonders effektive Art der Kalkabtragung in einem Herz-Kranz-Gefäß. Quelle: hfr

Die Klinik für Kardiologie und Angiologie ist zum wiederholten Male unter die besten 40 Fachkliniken in Deutschland gewählt worden. Das ergibt sich aus dem Ranking der Klinikliste 2016 des Magazins „Focus“. Die Liste der Top-Kliniken wird anhand bestimmter Kriterien erstellt, die auch das Votum der Patienten und einweisenden Ärzte abbildet. „Dass wir bei diesen Zielgruppen eine gute Reputation genießen, macht uns stolz und motiviert uns, weiterhin gute Arbeit zu tun“, erklärt Chefarzt Gert Richardt.

Zur Erstellung des Rankings unter 3248 Fachkliniken und 1173 Krankenhäusern wird ein unabhängiges Institut beauftragt, das neben der Befragung unter Ärzten und Patienten die Qualitätsberichte und Fragebögen der Kliniken berücksichtigt. In Schleswig-Holstein ist die Klinik für Kardiologie und Angiologie der Segeberger Kliniken neben den Kardiologien der Uniklinika Kiel und Lübeck die einzige empfohlene Fachklinik im nördlichsten Bundesland.

Das Team um Richardt genießt auch bei Fachkollegen einen sehr guten Ruf. Die Segeberger Kardiologen haben sich beim Einsatz verschiedener invasiver Verfahren eine führende Expertenrolle in Deutschland erarbeitet. Davon überzeugten sich jüngst erst mehrere hundert Teilnehmer des Fachkongresses PCI in München. Via Satellit-Schalte demonstrierte ein Team aus Segeberger Kardiologen live per Videoübertragung eine besonders effektive Art der Kalkabtragung in einem Herz-Kranz-Gefäß, das sogenannte Rotablationsverfahren. Dabei wird der sich dort abgelagerte Kalk mittels eines Diamantbohrers mit 150000 Umdrehungen pro Minute weggefräst. „Entscheidend ist dabei, dass nur so viel Kalk entfernt wird, dass der danach eingefügte Ballon oder Stent genügend Platz hat, um das Gefäß dauerhaft offen zu halten“, erläutert Richardt. Der abgetragene Kalk wird später über das Blut ausgespült.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Andreas Maurer-Büntjen hatte ein Weihnachtskonzert zusammengestellt, das zum Träumen einlud.

21.12.2015

In Groß Niendorf beschenkte er 75 Kinder.

21.12.2015

Fast jedes dritte Unternehmen im Raum Norderstedt ist voll ausgelastet — Unternehmensverband kritisiert zu viel Bürokratie und Handysucht der Auszubildenden.

21.12.2015
Anzeige