Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Frivol, fröhlich, fabelhaft
Lokales Segeberg Frivol, fröhlich, fabelhaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 12.01.2017
Federfächer und ein bisschen Nichts um Hüfte, Bauch und Busen: Die Burlesque-Tänzerinnen Miss Erichica Bamboo (l.) und Miss Tara La Luna. Quelle: Fotos: Heike Hiltrop
Wahlstedt

So viel nackte Haut wie am Mittwoch im Kleinen Theater dürfte das Publikum dort noch nie zu Gesicht bekommen haben. „Let’s Burlesque“ hieß es.

So viel nackte Haut wie am Mittwoch im Kleinen Theater dürfte das Publikum dort noch nie zu Gesicht bekommen haben. „Let’s Burlesque“ hieß es.

Burlesque, das ist Unterhaltung aus den wilden 1920er Jahren. Das ist Striptease ohne vollständiges Ausziehen. Burlesque ist frivol, sinnlich und ausschweifend. Berühmtestes Beispiel auch außerhalb der Szene ist Dita von Teese, die einst medienwirksam in überdimensionalen Champagnerschalen badete. Burlesque erlebt schon seit Jahren eine Renaissance. Mit der „M&G Showcompany“ (Chefin und Show-Conférencière „Miss Evi“) gab es in Wahlstedt spritzig-großartige Live-Musik mit der Band „The Glanz“ und Mr. Leu, „das Tier“ am Klavier. Sie sorgten für beste Unterhaltung zwischen Jazz und Rock’n Roll. Und es gab mit „Miss Tara La Luna“, „Miss Erochica Bamboo“ und „Miss Honey Lulu“ drei Damen, die sich lasziv entblätterten. Bis auf ein bisschen glitzernden Stoff um den Po und ein paar Brüste-Bommel – im Fachjargon Nipple Tassels oder Pasties genannt. Schließlich liegt der erotische Reiz beim Burlesque in dem, was verhüllt bleibt.

„Die Show war klasse“, resümierte Besucherin Barbara Vallin, die sich als Umfeld jedoch lieber einen intimeren Club gewünscht hätte. „Dann ist das Publikum näher dran“, sagte der erklärter Burlesque-Fan. Am Ende stimmte dann aber doch die Betriebstemperatur beim Publikum – der Norddeutsche braucht eben ein bisschen länger.

Der nächste unterhaltsame Abend im Kleinen Theater lässt nicht lange auf sich waren: Am Mittwoch, 18. Januar, gastiert Jörg Knör in Wahlstedt. Es gibt noch ein paar Karten. hil

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heimatforscher Hans-Werner Baurycza referierte über den historischen Handel in Bad Segeberg bis vor etwa 50 Jahren.

12.01.2017

Stadtpolitiker beraten Anträge im Bürgersaal.

12.01.2017

Experten sehen Live-Übertragungen aus dem OP.

12.01.2017