Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Frühlingsbeginn auf dem Arbeitsmarkt
Lokales Segeberg Frühlingsbeginn auf dem Arbeitsmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 01.04.2016
Bad Segeberg

Auf dem Arbeitsmarkt setzt eine leichte Frühjahrsbelebung ein: Die Anzahl der erwerbslos gemeldeten Menschen im Kreis Segeberg ist im März um 94 Personen (1,3 Prozent) gegenüber dem Vormonat gesunken. Damit waren 7279 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, im Vorjahr waren es zur gleichen Zeit nur 7201 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt jetzt bei 5,0 Prozent, im Februar waren es 5,1 Prozent. Die Werte gehen aus der gestern vorgelegten März-Statistik der Agentur für Arbeit Elmshorn vor, die für den Kreis Segeberg zuständig ist.

„Saisonal zieht der Arbeitsmarkt langsam wieder an“, sagt Agentur-Leiter Thomas Kenntemich. „Die Arbeitslosmeldungen gehen zurück, im ersten Quartal wurden mehr Arbeitsstellen aufgegeben. Viele Arbeitgeber werden ihre Personaleinstellungen erst nach den Osterferien vornehmen. Die Grundstimmung ist weiterhin positiv.“

Dass die Zahl der Arbeitslosen zum Vorjahr allmählich steige, beruhe vor allem darauf, dass zunehmend Flüchtlinge zu Kunden der Jobcenter und Arbeitsagenturen würden.

Insgesamt hätten sich im vergangenen Monat im Kreis Segeberg weniger Menschen arbeitslos gemeldet: Im März hätten sich 557 Personen (Februar: 684) aus einer Beschäftigung und weitere 378 (Februar:

490) nach einer Ausbildung oder Qualifizierung neu erwerbslos gemeldet. Laut der Statistik kamen zu den 7279 Arbeitslosen im März 1549 weitere Menschen, die ohne Arbeit sind. Dazu gehören Personen in Qualifizierungsmaßnahmen und Arbeitsgelegenheiten (Ein-Euro-Jobs), Krankgeschriebene, geförderte Existenzgründer und Arbeitsuchende mit Vorruhestandsregelungen. Insgesamt befanden sich damit im Kreis Segeberg im März 8828 Personen in Unterbeschäftigung.

Arbeitgeber meldeten dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Kreis Segeberg insgesamt 547 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen neu, 202 weniger als im Februar. Besonders nachgefragt wurden Erzieher/innen, Fachkräfte in der Lagerwirtschaft und im Objektschutz sowie Verkaufspersonal.

„Trotz der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt finden viele Arbeitslose nicht so schnell wieder eine neue Beschäftigung“, so Agentur-Chef Kenntemich. Jeder dritte Arbeitslose suche bereits länger als ein Jahr. Damit gehören 2414 Segeberger zum Personenkreis der Langzeitarbeitslosen.

„Oft sind es das fortgeschrittene Alter, gesundheitliche Einschränkungen, fehlende Qualifikationen oder familiäre Betreuungspflichten, die dazu führen“, so Kenntemich. Für Unternehmen gebe es darunter viele interessante Potenziale, die mit individuellen Hilfen zu passenden Arbeitskräften entwickelt werden könnten. Kenntemich: „Ein bisschen Mut kann Chancen für beide Seiten eröffnen.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bürgermeister lobt bei Einwohnerversammlung Engagement der Helfer.

01.04.2016

Gericht hat keine Zweifel an der Schuld des 57-Jährigen — Seinen Aussagen zum Tatablauf glaubten die Kieler Richter nicht: Er habe in Tötungsabsicht gehandelt.

01.04.2016

Der Verein Menschen in Bewegung Bad Segeberg stellt ein neues Sportangebot vor: Die Mix-Sport-Gruppe. In der Breitensportgruppe sollen nach Lust und Laune verschiedene Sportarten ausprobiert werden.

01.04.2016
Anzeige