Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Jahre Sozialfonds

Trappenkamp Fünf Jahre Sozialfonds

121 Kindern in Trappenkamp konnte geholfen werden – 6100 Euro ausgezahlt.

Trappenkamp. Der Winter naht, und mit der kälter werdenden Jahreszeit wird insbesondere in den Kindergärten sichtbar, in welchen Familien das Geld für warme Schuhe oder dicke Jacken fehlt. Doch mit Hilfe des Trappenkamper Sozialfonds können Betreuer unbürokratisch und ohne viel Tamtam aushelfen. Und das seit fünf Jahren. 121 Kindern zwischen null und 15 Jahren sei in dieser Zeit geholfen worden, berichtete Werner Schultz als Awo-Vorsitzender in Trappenkamp kürzlich im Bildungsausschuss. 6107,33 Euro seien seither ausgezahlt worden. Der Trappenkamper Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt verwaltet den Fonds ehrenamtlich.

 

LN-Bild

Werner Schultz, Vorsitzender der Awo Trappenkamp, berichtet über die Hilfe aus dem Sozialfonds.

Quelle:

Mit knapp 4000 Euro Einnahmen aus einem Künstlerprojekt startete der Sozialfonds Mitte 2011. Mit der LN-Spendenaktion „Hilfe im Advent“ konnten dem Fonds im gleichen Jahr weitere 5900 Euro zugeführt werden. Dieses Jahr erwirtschaftete das Benefizkonzert des Marinemusikkorps 1200 Euro für bedürftige Kinder. „Über 3500 Euro wurden in der Zeit aus Einzelspenden gesammelt“, fasst Werner Schultz zusammen. „Insgesamt haben wir über 14600 Euro eingenommen.“ Der aktuelle Kassenbestand betrage 8500 Euro.

Mit dem Geld würden hauptsächlich Anschaffungen bezahlt. Und nicht etwa Schulausflüge. „Dafür gibt es ja das Teilhabepaket.“ Außerdem gebe es weiterhin keine Barauszahlungen oder Transfers an die Eltern der Kinder. Stattdessen läuft die Hilfe über Betreuer, Lehrer oder Trainer im Verein. Wenn ein Kind im Winter nur mit dünner Jacke in die Kita kommt oder ohne Federtasche in die Schule, dann können die Betreuer, die die Kinder und Familien am besten kennen, das fehlende einkaufen, legen den Betrag aus und bekommen das Geld von der Awo aus dem Sozialfonds wieder. „Dabei wird drauf geachtet, dass nicht das Teuerste gekauft wird.“ Seine Frau, Leiterin der Kita Pusteblume, habe jüngst für mehrere Kinder einer Familie Winterkleidung gekauft. Schultz: „Die Kinder sollen nicht darunter leiden, wenn die Eltern es nicht allein schaffen.“

nam

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Befürchten Sie einen Krieg zwischen den USA und Nordkorea?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.