Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Gartenzauber mit Gartenzwergen
Lokales Segeberg Gartenzauber mit Gartenzwergen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 29.04.2016
Mademoiselle Fleur, die singende Riesenblume, mischt sich unter Freizeitgärtner und Ideenpflücker. Quelle: Fotos: Hil

„Ein Zwerg ist einfach wunderbar . . . ein Zwerg . . .“, zwei eher klein geratene Herren mit Kinnbärten, roten Mützen und grünen Schürzen brummen ihre ganz persönliche Gartenhymne. Dazu wippt ein Riesenblümchen namens Mademoiselle Fleur im Takt. Von irgendwoher zwischen Scheunen und Ställen, Wiesen und Ausstellungszelten tönt Flötenmusik und Gesang, ein Wasserspiel plätschert vor sich hin: eine Momentaufnahme vom „Gartenzauber“ auf dem Hof Bissenbrook gestern kurz nach dem Startschuss.

Zur Galerie
Messe auf Gut Bissenbrook bietet reichlich Idee fürs grüne Wohnzimmer — Heute und morgen geht‘s weiter.

Seit Jahren lockt die Veranstaltung, die Nichtkenner schnöde Gartenmesse, Insider hingegen liebevoll Gartenfestival nennen, Tausende nach Großenaspe. Das wird in diesem Jahr trotz der Eröffnung der Landesgartenschau in Eutin nicht anders sein, das zeichnete sich schon am ersten Tag ab.

Das grüne Wohnzimmer kann bezogen werden. Egal ob winziger Balkonkasten, Kleingarten oder parkähnliche Scholle, irgendwo wird sich schon ein Eckchen, ein Töpfchen finden, das nur darauf wartet, neu bepflanzt zu werden, da sind sich die Besucher einig. „Warum ich hier bin? Ganz einfach: Gucken, was es Neues gibt, mich inspirieren lassen.“ Rita Struck aus Reinfeld lässt keinen Zweifel daran, dass sie auch ohne konkreten Einkaufswunsch nicht lange fackeln wird, falls etwas Passendes in Sicht ist. Ihre Begleiterin nickt: „Irgendwas findet man immer.“ Ja, zur Landesgartenschau gehe es dieses Jahr auch, so die Damen. „Aber erst wenn die Rosen blühen“, sagt Rita Struck und zieht zum nächsten Stand zwischen Accessoires und Antipasti.

Mademoiselle Fleur trällert ein französisches Liedchen, zieht die Blicke für einen Moment auf sich. Nicht den von Torge Meyer, der mit etlichen anderen Sabine Schulz umringt. Sie hantiert mit Kreidefarben, Pinsel und Tapete. Vintage-Style heißt ihr Ideen-Beitrag für ein schmuckes Ambiente. Dekorativ ins Beet geschoben, findet auch ein Boot viele Fans. Da bekommt der Begriff vom Blumenpott eine ganz neue Bedeutung. „Schade, dass wir dafür keinen Platz haben“, raunt eine Frau ihrem männlichen Begleiter zu, der den Satz mit hochgezogenen Augenbrauen quittiert. Über Geschmack lässt sich auf dem Gartenzauber zwar vortrefflich plaudern, aber nicht streiten. Menschen flanieren zwischen Pflanzenkübeln, Kräuterschalen und Frühlingsblühern, schauen, schnuppern, lachen, shoppen. Ausstellerin Josi Vesper aus Hannover kommt schon seit 13 Jahren regelmäßig nach Bissenbrook, mag Menschen und Messe: „Die Norddeutschen sind irgendwie besonders, nicht so steif.“

Die wichtigsten Infos zur Gartenmesse

Heute und am Sonntag ist der Gartenzauber auf dem Hof Bissenbrook zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Für die Navi-Eingabe: Bissenbrook 4, Großenaspe. Achtung: Aus Bad Segeberg/Bad Bramstedt kommend behindert eine Baustelle die Ortsdurchfahrt.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene und Jugendliche (ab 16 Jahren) neun Euro, Parken ist gratis. Es gibt einen Pflanzenshuttle. Hunde sind aus Sicherheits- und Hygienegründen auf dem Gelände nicht erlaubt.

Zwischen 10 und 17 Uhr gibt es eine Gartensprechstunde, Vorträge zu verschiedenen Themen runden das Angebot ab. So verrät Expertin Elke Schütt ab 12 Uhr, wie Rosen besonders gut zur Geltung kommt. Biogärtnerin Anja Christiansen startet ab 14.30 Uhr eine Exkursion in Sachen Selbstversorgung von Balkon und Terrasse. hil

Von Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige