Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Geburtstagsfeier für Heinrich Rantzau
Lokales Segeberg Geburtstagsfeier für Heinrich Rantzau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 08.03.2016
Manfred Quaatz (r.) schlüpft am Sonnabend in die Rolle des Heinrich Rantzau. In der Johanneskapelle zeigt er mit Pastor Matthias Voß eine Szene, die sich vor 460 Jahren abgespielt haben könnte. Quelle: Henseler /hfr

Bad Segeberg Heinrich Rantzau, Amtmann von Segeberg und Statthalter des dänischen Königs, wird wiederbelebt: Am Wochenende gibt es ein üppiges Programm mit Ausstellungen, Vorträgen, Rundgängen, Konzert und Diskussionen. VHS-Vorsitzender Manfred Quaatz wird — wie schon beim 875. Stadtjubiläum — in die Rolle von Rantzau schlüpfen (Freitag, 16.30 Uhr, Johanneskapelle).

Heinrich Rantzau (1526-1598) war Geschäftsmann, Vermittler, Mäzen, Autor und Korrespondent. Vor allem war er ein bedeutender Humanist der Renaissance. „Andere Städte hätten sich angesichts einer solch imposanten Persönlichkeit in ihrer Geschichte längst den Beinamen Rantzau-Stadt gegeben“, mutmaßt Manfred Quaatz.

Aus Anlass des 490. Geburtstages von Rantzau (*11. März 1526) wollen Detlef Dreessen, Initiator der Aktion „Bad Segeberg kultourt“, und Museumsleiter Nils Hinrichsen an den großen Staatsmann erinnern. Schüler der Heinrich- Rantzau-Schule malten Porträts, und der Rantzau-Experte Professor Dr. Detlev Kraack aus Plön wird einen Vortrag über den Statthalter Dänemarks und seine Zeit halten.

„Wir planen eine Arbeitsstelle 500 Jahre Heinrich Rantzau“, erklärt Dreessen. In der für alle Interessierten offenen Gruppe wollen sie Publikationen und Veranstaltungen zur Feier des 500.

Geburtstages von Heinrich Rantzau im Jahr 2026 vorbereiten.

Das Programm: Freitag, 11. März, 11 Uhr: Eröffnung der Ausstellung mit Porträts von Schülern der Heinrich-Rantzau-Schule, Sparkasse Südholstein, Oldesloer Str. 24; 15 Uhr:

Vortrag „Heinrich Rantzau und seine Zeit“ mit Professor Detlev Kraack, Gemeindesaal, Kirchplatz 4; 16 Uhr: Madrigale und Lautenmusik mit dem „Segeberger Madrigal Ensemble“, Marienkirche;

16.30 Uhr: Spurensuche, Rundgang durch die Marienkirche mit Professor Kraack; 17.30 Uhr: Fragerunde, Marienkirche. Sonnabend, 12. März, 15 Uhr: Stadtrundgang zu den Spuren Rantzaus, Treffpunkt Rantzau-Obelisk, Hamburger Straße. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Klein Rönnau investiert in die Zukunft: In der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung beschlossen die Kommunalpolitiker, in diesem Jahr 900 000 Euro ...

08.03.2016

Geige lernen und gar im Orchester spielen, ohne zunächst die geringste Ahnung von einem Streichinstrument zu haben, ja nicht einmal Notenkenntnisse?

08.03.2016

Erfolgreich ist das vergangene Jahr für die Stadtvogelschützengilde von 1595 gewesen.

08.03.2016
Anzeige