Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Geburtstagsfeier zur Flath-Schnapszahl
Lokales Segeberg Geburtstagsfeier zur Flath-Schnapszahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 05.05.2017
Anzeige
Bad Segeberg

Eine Geburtstagsfeier für Otto Flath – und es ist nicht irgendein Geburtstag, sondern immerhin der 111., der am nächsten Dienstag, 9. Mai, ab 18 Uhr in der Villa Flath gefeiert wird. Den Abend unter dem Motto „Otto Flath lädt ein“ gestalten für alle Segeberger gemeinsam der Kunstspeicher der Volkshochschule und der Förderkreis Kulturforum Flath.

 

Torsten Simonsen (links) und Velted Schluck vom Förderkreis präsentieren zum Flath-Geburtstag dessen Statue des Heiligen Franziskus. Quelle: Foto: Kullack

„Wir wollen einen fröhlichen Geburtstag feiern, als wenn ein lieber Verwandter einen hohen Festtag hat. Alle reißen sich mal zusammen, Differenzen werden für einen Abend begraben“, sagt Detlef Dreessen, der neben Dr. Jürgen Weber seit Kurzem die Fachbereichsleitung für Kunst und Kultur bei der Bad Segeberger Volkshochschule übernommen hat. Weber kümmert sich weiterhin um Musik und Reihen wie die Konzerte in der Klinik – Dreessen ist für die Bildende Kunst zuständig.

„Es ist spät, aber nicht zu spät“, sagt Torsten Simonsen, Vorsitzender des vor einem Jahr gegründeten Förderkreises Kulturforum Flath. Nachdem der Förderkreis erfahren habe, dass der Flath-Stiftungsrat nichts Besonderes vorhabe, wolle man dafür sorgen, dass dieses besondere Flath-Datum nicht unbeachtet vorübergeht.

Zur Geburtstagsfeier haben Förderkreis und VHS die Kunsthistorikerin Katharina Priewe eingeladen, die über den Flath-Altar in der Kieler Petruskirche sprechen wird. Die Kunsthistorikerin habe kürzlich in einem Buch eindeutig die künstlerische Wertigkeit Flaths herausgestrichen, sagt Simonsen, der daran erinnert, dass Otto Flath (1906-1987) über 3500 Werke geschaffen habe und dass noch bis in die 1970er und frühen 1980er Jahre hinein um die 20000 Menschen pro Jahr die Flath-Kunsthalle besuchten.

Betrachtungen zu Flath wollen auch Simonsen selbst, Detlef Dreessen, Dr. Susanne Will-Flatau und Dieter Blau anstellen. Umrahmt wird das Ganze von den Klängen des Segeberger Männerchores und des Gitarristen Anton Maiwald, mehrfacher Preisträger von „Jugend musiziert“.

Außerdem, so Simonsen und Dreessen, soll eine große „XXL-Geburtstagkarte“ für Otto Flath von den Besuchern beschrieben, bemalt oder bedruckt werden. Die Karte soll dann ihren Platz in der Kunsthalle finden.

Der Förderverein wird am Sonnabend, 13. Mai, auch bei der Jubiläumsveranstaltung „10 Jahre Mönchsweg“ auf der Wiese vor der Marienkirche vertreten sein (Beginn 10 Uhr); denn Flath-Altäre stehen auch an mehreren Stationen des Mönchsweges.

Der Eintritt zur Geburtstagfeier am 9. Mai ist frei; Anmeldungen möglichst sofort an schluck@versanet.de

 Lothar Hermann Kullack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige