Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Geht Wittenborn ans Netz?
Lokales Segeberg Geht Wittenborn ans Netz?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 17.01.2017
Wittenborn

 Noch bis zum 11. März wird in der Gemeinde abgefragt, wie groß die Akzeptanz der Haushalte für einen Glasfaseranschluss ist. Wenn sich bis dahin 40 Prozent der Haushalte für einen Anschluss entscheiden, könne mit dem Netzausbau in Wittenborn begonnen werden, teilte die Deutsche Glasfaser mit.

 

Glasfaser-Projektleiter Oliver Prey (l.) und Wittenborns Bürgermeister Thorsten Lange.

„Ich drücke die Daumen, dass Wittenborn die Quote erreicht, damit wir auch in Zukunft eine attraktive Gemeinde mit guter Infrastruktur bleiben“, so Wittenborns Bürgermeister Thorsten Lange.

Gebaut werden soll in der Gemeinde ein sogenanntes FTTH-Netz (Fiber To The Home) mit Glasfaseranschlüssen bis in jedes Gebäude. Außer schnellen Internet sei damit auch die digitale Telefonie sowie digitaler Fernsehempfang möglich. Ein FTTH-Anschluss ermöglicht Geschwindigkeiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde. Aber auch für wesentlich höhere Bandbreiten, die in Zukunft relevant werden, sei das Netz bereits ausgelegt, so die Deutsche Glasfaser.

Von morgen an wird das Unternehmen jeden Mittwoch mit einem Servicepunkt im Feuerwehrhaus vertreten sein und dort für Fragen der Einwohner zur Verfügung stehen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!