Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Gericht weist Klage gegen Diedrichsen ab
Lokales Segeberg Gericht weist Klage gegen Diedrichsen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 30.04.2015
Sven Diedrichsen gestern in Kiel. Quelle: hil

Es wird keinen weiteren Prozesstag gegen Sven Diedrichsen geben. Und er wird auch keine Million Euro Schadensersatz zu zahlen haben. Die 6. Zivilkammer des Landgerichts wies gestern die Klage der Mittelzentrumsholding beziehungsweise ihrer Rechtsnachfolgerin, der Stadtwerke Wahlstedt, zurück. „Das war der kürzeste Gerichtstermin, den ich je erlebt habe“, sagte ein Zuschauer nach fünf Minuten.

Zuvor hatte Richter Johann Kümmel mit wenigen Sätze ein weiteres Kapitel der langjährigen Geschichte zwischen der Ex-MZH und dem Beklagten, ihrem Ex-Geschäftsführer, zu schließen. Damit kassiert die kommunale GmbH erneut eine juristische Schlappe. Die hatte den Schaden, der durch das Pachten des defizitären Spaßbades auf Fehmarn und anschließend auch noch den kostspieligen, vorzeitigen Ausstieg aus dem Vertrag mit 4,5 Millionen angegeben. Und sie sah die Schuld im Nachhinein bei Sven Diedrichsen und Prokurist Björn Pasternak.

Doch dem folgte weder die Staatsanwaltschaft 2012 in einem eingestellten Verfahren vor der Kammer für Handelsrecht noch die Richter im strafrechtlichen Verfahren (Ende 2014), und auch Richter Kümmel sah die Sache jetzt anders.

Abgezeichnet hatte sich das bereits Ende März, als er beim ersten Termin betont hatte, dass die Klageseite aus seiner Sicht keine Tatsachen vorlegen konnte, aus denen ein Vorsatz erkennbar war.

Ganz im Gegenteil. Ein offensichtlich aufgewühlter und erleichterter Sven Diedrichsen verließ gestern das Gericht. Nun sehe er dem noch ausstehenden Disziplinarverfahren positiv entgegen. Die Kommunalaufsicht hatte stets erklärt, so lange abzuwarten, bis die Gerichte entscheiden. Die Kläger können gegen das Urteil Berufung einlegen.

hil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Richard-Hallmann-Schule wertet ihr neues Sportprofil auf. Dem Kurs im 11. Jahrgang wird nun professionelles Tennistraining ermöglicht, teilt die Schule mit.

30.04.2015

„Spielzeug mit Geschichte“ ist ab heute bis Sonntag in der Remise am Landratspark zu sehen. Der Segeberger Sammlerverein lädt zur Ausstellung samt Puppen- und Spielzeugbörse.

30.04.2015

Nur noch 7035 Menschen sind im Kreis Segeberg arbeitslos. Arbeitslosenquote fällt auf 4,9 Prozent.

30.04.2015
Anzeige