Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Geschafft: Wahlstedter Feuerwehrmänner ganz oben
Lokales Segeberg Geschafft: Wahlstedter Feuerwehrmänner ganz oben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 19.04.2016
Platz 113 ihrer Klasse: Nach 770 Treppenstufen, zehn Minuten und zehn Sekunden sind Henning Spahr (l.) und Patrick Juschka am Ziel. Quelle: hfr
Anzeige
Wahlstedt/Berlin

Etliche haben am Wochenende mit Henning Spahr und Patrick Juschka über die sozialen Netzwerke mitgefiebert: Zum ersten Mal sind die Wahlstedter Feuerwehrmänner beim „Firefighter Stairrun“ in Berlin gestartet.

770 Treppenstufen bis zum Ziel. Und das sei härter gewesen, als sie sich das beim Training gedacht hatten: „Wir wussten nicht, dass wir erst noch 250 Meter bis zum Hotel laufen mussten“, sagt Henning Spahr im Nachgang. Den packte zu allem Überfluss auch noch ein Krampf. Aber: „Aufgeben kam nicht in Frage.“

Eindruckvoll zeigt ein Video, aufgenommen mit Spahrs Helmkamera, ihren Team-Run. „Let‘s go Firefighter!“ gellt der Anfeuerungsruf kreischender Mädels an die 564 Teilnehmer durch die Hotellobby. Dann sind die beiden, so wie diejenigen vor und nach ihnen, auf sich gestellt. Sie nehmen die grauen Betonstufen von Treppe 10 in großen Schritten hinauf bis ins 21. Stockwerk. Das Luftholen unter Atemschutz könnte glatt Darth Vader aus dem Science-Fiction-Klassiker Star Wars Konkurrenz machen. Die kahlen, weißen Wände werden nur von Notausgängen und schwarzen Schriftzügen unterbrochen.

Vor dem 22. Stockwerk folgt der Wechsel über einen langen Flur zur Treppe 7. Das Ziel rückt näher. Noch außer Atem, gibt es auf der Aussichtsplattform des „Park Inn Hotels“ angekommen Medaillen, etwas zu trinken und viel Applaus. Geschafft. Die Zeit: zehn Minuten und gut zehn Sekunden. Sie sind 153. der Gesamtwertung der Feuerwehrleute und auf Platz 113 ihrer Klasse.

Stairrun-Sieger wird mit fünf Minuten und 42 Sekunden das Team Krysztof Plesner und Radoslaw Nachyla aus Polen. Und eines steht für Patrick Juschka und Henning Spahr fest: „Nächstes Mal sind wir wieder dabei.“

hil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige