Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Geschichtliches
Lokales Segeberg Geschichtliches
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 11.07.2016

Urkundlich erwähnt wurde Schackendorf erstmals im Jahr 1216. Zurückzuführen ist der Name auf den alten holsteinischen Familiennamen „Schack“. Ausgangspunkt für die Anlage der Siedlung war der Dorfplatz, um den herum auch heute noch die ältesten Bauerngehöfte stehen. Um 1537 wurden insgesamt 13 Hufner und einige Kätner (Landarbeiter) genannt, für die Amtsrechnungen ausgestellt waren. Eine erste Schule wurde 1740 eingerichtet, die damals von 15 bis 20 Kindern besucht wurde. Unterhalten wurde die Schule von elf Hufnern.

Bedeutsam war 1852 die Gründung einer Spar- und Leihkasse mit Sitz in Schackendorf, zu der damals 16 umliegende Dörfer gehörten. Ihr 50- und 75-jähriges Bestehen nahmen die Schackendorfer noch zum Anlass, ausgiebig zu feiern. 1931 jedoch war die Kasse ruiniert und wurde aufgelöst.

Die Zahl der Dorfbewohner wuchs nach dem Zweiten Weltkrieg erheblich an. Ein weiterer Anstieg der Einwohnerzahlen war in den siebziger und achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts zu verzeichnen. Heute zählt die die Gemeinde Schackendorf rund 820 Einwohner.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manches Wissen vererbt sich über Generationen. Bei den 18 Kindern des Kindergartens Schackendorf wurde eine Information von Jahr zu Jahr weitergetragen: Bei Omi Beuck gibt es was Süßes.

11.07.2016

Gutshof Ei ist der größte Arbeitgeber in Schackendorf. 250 Arbeiter und Angestellte sind bei dem Eier-Produzenten beschäftigt. Die Freiwillige Feuerwehr zählt 34 Aktive.

11.07.2016

Viele Gemeinden können von einem eigenen Bahnhof nur träumen – Schackendorf hat einen.

11.07.2016
Anzeige