Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Gewerkschaft fordert mehr Kontrollen auf Baustellen
Lokales Segeberg Gewerkschaft fordert mehr Kontrollen auf Baustellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 02.08.2016

Unseriöse Praktiken auf Baustellen im Kreis Segeberg sollen noch intensiver als bislang verfolgt werden. Das fordert die Industriegewerkschaft Bauen- Agrar-Umwelt (IG BAU). Illegale Beschäftigung müsse für unseriöse Arbeitgeber und Dumping-Chefs zu einem unkalkulierbaren Risiko werden. „Im vergangenen Jahr ist auf den heimischen Baustellen viel zu wenig kontrolliert worden“, sagt Uwe Hahn von der IG BAU Holstein. Nach Infos des Bezirksvorsitzenden hat die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Hauptzollamt Itzehoe 2015 insgesamt 260 Kontrollen auf Baustellen in der Region durchgeführt – ein Rückgang von 59 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 23 Bußgeld-Verfahren wurden eingeleitet. Hahn beruft sich bei den Zahlen auf eine Bilanz des Bundesfinanzministeriums, die der IG vorliegt. Verantwortlich für die zu geringe Zahl von Kontrollen ist nach Ansicht der Gewerkschaft ein Personalmangel beim Zoll.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn Lehrlinge aus der Kreishandwerkerschaft Mittelholstein haben ihre Prüfung bestanden.

02.08.2016

Grafiken, Speckstein und Bilder in Bad Segebergs Partnerstadt zu sehen.

02.08.2016

36 junge Männer und eine Frau haben ihre Prüfungen im Baugewerbe bestanden – Obermeister kritisiert unterschiedliche Bewertung der Arbeit.

02.08.2016
Anzeige