Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Gladebrügger haben jetzt ein Tauschhaus
Lokales Segeberg Gladebrügger haben jetzt ein Tauschhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 25.07.2016

Mit ihren Aufführungen begeistern sie nicht nur ihre Mitbürger. Auch aus den benachbarten Gemeinden kommen Liebhaber der plattdeutschen Komödien angereist, um die neusten Theaterstücke der Klein Gladebrügger Bühnenhupper (KGB) im Feuerwehrhaus live verfolgen zu können. Volle Unterstützung bekommen die Schauspieler durch die Gemeinde, die ihnen nicht nur die Auftritte dort ermöglicht, sondern auch ihre Proben halten die Mimen im Feuerwehrhaus ab.

Klare Sache: Wer etwas nimmt, legt auch was rein. Dietmar Krull vor dem Tauschhaus. Quelle: Petra Dreu

Dass eine solche Unterstützung nicht überall selbstverständlich ist, wissen die Laienschauspieler, die sich eine besondere Form ausgedacht haben, um Danke zu sagen. „Wir haben von dem Bullerbü-Spezialisten Ulf Peters nach unseren Vorgaben ein Tauschhaus bauen lassen. Es soll Kindern und Erwachsenen zum Austausch von Büchern, Spielsachen und Ähnlichem dienen“, verrät Dieter Krull in seiner Funktion als Vorsitzender der KGB.

Das Tauschhaus soll eine Ergänzung zur Büchertauschstube sein, die von Renate Friedrich ins Leben gerufen wurde. Geöffnet hat diese immer mittwochs von 14 bis 16 Uhr im alten Feuerwehrhaus.

Das mit Glastüren geschützte Bullerbü-Häuschen steht direkt neben dem Rolltor des alten Feuerwehrhauses und funktioniert so: Wer gern ein Teil daraus haben möchte, darf es nehmen, sollte dafür aber etwas anderes hineinlegen. Derzeit ist das Tauschhaus bestückt mit Büchern, Kinderkassetten, Haushaltsgegenständen und vielem mehr. Dietmar Krull: „Wir hoffen, dass dieses Tauschhäuschen rege genutzt wird. Und damit es lange hält, bitte nicht vergessen, die Türen nach der Entnahme wieder gut zu verschließen.“ pd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreistag hat Jutta Altenhöner zur ehrenamtlichen Beauftragten für Menschen mit Behinderungen ernannt.

25.07.2016

Neue Wohnformen, Ideen für das Altwerden auf dem Land – Letzter Teil der LN-Serie: Im Kreis ist viel in Bewegung.

25.07.2016

Vor Gericht war nicht zu klären, wie weit die Bedrohung durch Yilmaz A. ging – Das Verfahren ist eingestellt.

25.07.2016
Anzeige