Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Gold und Silber für Per Nielsen und Volker Albers
Lokales Segeberg Gold und Silber für Per Nielsen und Volker Albers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 03.02.2016
Obermeister Lars Krückmann (Mitte) ehrte seine Kollegen Volker Albers und Per Nielsen. Quelle: hfr

Beim Neujahrsempfang der Sanitär-Heizung-Klima-Innung für den Kreis Segeberg ist Vorstandsmitglied Per Nielsen für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit mit der Goldenen Ehrennadel der Handwerkskammer Lübeck ausgezeichnet worden. Per Nielsen ist seit 1990 Beisitzer im Innungsvorstand und war von 2001 bis 2006 Mitglied im Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten, heißt es in der Pressemitteilung der Innung.

Deren Obermeister Volker Albers erhielt für 15 Jahre Arbeit im Ehrenamt die Silberne Ehrennadel verliehen. Von 2006 bis 2012 bekleidete Volker Albers das Amt des stellvertretenden Obermeisters, seit 2012 ist er Obermeister der Segeberger Innung. Ebenfalls seit 2006 ist er Delegierter zur Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft Mittelholstein und zum Landesinnungsverband. Seit 2011 arbeitet er zudem im Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten mit. Dieses Engagement sei gerade im Handwerk sehr wichtig, denn ohne Ehrenamt gäbe es keine Innungen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die Innung sei für ihre Betriebe eine essenzielle Einrichtung, die fachlichen Austausch und Informationsfluss ermögliche, den Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite stehe, aber auch den Austausch in ungezwungenem Rahmen unter Fachkollegen biete.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr Information, die Schließung des Nordtors, ein präventives Sicherheitskonzept: Die Liste der Wünsche von Gemeindevertretung und Bürgern zum Levo-Park ist lang.

03.02.2016

Der Belgier saß im Zweiten Weltkrieg fünf Jahre lang in deutscher Kriegsgefangenschaft — Seit rund 25 Jahren lebte er in Segeberg.

03.02.2016

Verwaltung war in der Gemeindeordnung nicht sattelfest.

03.02.2016
Anzeige