Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Dreister Raubüberfall auf Goldschmied
Lokales Segeberg Dreister Raubüberfall auf Goldschmied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 14.09.2018
Die Polizei fahndet nach drei Tätern. Quelle: dpa
Alveslohe

Bei einem dreisten Raubüberfall auf ein Goldschmiede-Geschäft haben mindestens drei unbekannte Täter am Freitagmorgen kostbaren Schmuck erbeutet. Nach Angaben von Polizeisprecher Dirk Scheele spielte sich der Überfall wie folgt ab: Sich als gewöhnliche Kunden ausgebend hatten zunächst zwei Männer um 9.08 Uhr das Geschäft in der Bahnhofstraße betreten. Von dem Geschäftsführer des Ladens ließen sich die beiden als äußert gepflegt beschriebenen Täter daraufhin Schmuck zeigen. „In einem günstigen Moment schubste einer der Täter dann den Geschäftsführer weg und nahm ein Auslagetablett an sich“, sagte Scheele. Anschließend hätten die beiden mit ihrer Beute den Laden verlassen.

Der Geschäftsführer habe noch beobachten können, wie sie in einen hellen – vermutlich weißen – Kombi eingestiegen seien. Der Fahrer hatte anscheinend mit laufendem Motor auf seine Komplizen gewartet. Als die beiden im Auto saßen, habe er mit quietschenden Reifen beschleunigt und der Wagen sei in Richtung Süden davon gefahren.

Den Aussagen des Geschäftsführers zufolge hatte der erste Täter, der offenbar das Reden übernommen hatte, ein „deutsches Erscheinungsbild“ und sprach fließend deutsch. Er hat eine schlanke Statur, ist etwa 1,85 Meter groß und soll zur Tat mit einer blauen Jeans bekleidet gewesen sein. Sein Alter wird auf ungefähr 25 Jahre geschätzt. Im Gesicht hatte er einen Dreitagebart. Auffällig an ihm sei ein Mullverband gewesen, den er um die rechte Hand gewickelt trug.

Der zweite Täter sei von ähnlich gepflegter Erscheinung gewesen. Außerdem wird er von dem Zeugen als sonnengebräunt beschrieben. Im Gedächtnis sei dem Überfallopfer auch eine auffällige Goldkette geblieben, die der Mann um den Hals getragen habe. Den dritten Täter, den Fahrer, konnte der Zeuge nicht erkennen. Auch Beschreibungen von anderen möglichen Zeugen liegen von ihm noch nicht vor. Zum Wert des gestohlenen Schmucks macht die Polizei bislang keine Angaben.

Die Kriminalpolizei in Norderstedt hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet um Hilfe aus der Bevölkerung. Wer am Donnerstag oder am Freitag solche Personen in Alveslohe gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Kripo unter Telefon 040/528060 in Verbindung zu setzen. Auch zu dem Fahrzeug oder dessen Fluchtrichtung werden Hinweise gesucht.

Oliver Vogt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn Schulkinder sind am Freitagmorgen bei einem Unfall in Todesfelde leicht verletzt worden. Sie saßen in einem Schulbus, der mitten im Dorf aus noch nicht geklärter Ursache auf einen Transporter auffuhr.

14.09.2018

Bad Segeberg bekommt sein Fett weg: Im November legt die lokale Kabarettgruppe „Die Schwarzbunten“ wieder den Finger in die vielen Wunden der Kommunalpolitik. Der Vorverkauf beginnt am Sonnabend, 15. September.

14.09.2018
Segeberg Diskussion über Kurhausstraße - Diese Stadt braucht ein Verkehrskonzept

Der Verein „Wir für Segeberg“ lud Anwohner und Geschäftsleute der Kurhausstraße zu einer Diskussion über die Zukunft ihrer Straße ein. Die Versammlung sprach sich klar gegen eine komplette Umgestaltung aus.

13.09.2018