Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Gottesdienste und Ausstellung zum Thema Aufbruch
Lokales Segeberg Gottesdienste und Ausstellung zum Thema Aufbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 25.07.2016

Mit den Sommerferien beginnt in der ev.-luth. Kirchengemeinde Bad Segeberg am morgigen Sonntag die Sommerkirchenreihe unter dem Thema „Wer aufbricht, kann hoffen“. „Aufbruch und Neuanfang mitten im Leben, das haben Menschen früher erlebt – das ist auch heute in jedem Leben irgendwann dran. Und ist manchmal geographisch zu verstehen, aber nicht immer“, heißt es in der Pressemitteilung der Gemeinde. Dies werde die Hospizgruppe um Pastorin Elke Hoffmann zeigen oder Pastor Martin Schulenburg, der seine Erfahrungen aus der Arbeit mit obdachlosen Menschen zum Thema beziehe. Im ersten Gottesdienst geht es unter Leitung von Pastorin Lenz um „Reisen mit leichtem Gepäck“. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr. Im Anschluss werde es die Möglichkeit geben, sich beim Kirchenkaffee auszutauschen. Abschließen wird die Reihe am 4. September. Die Gemeinde weist außerdem darauf hin, dass es während der Sommerferien am Gemeindezentrum am Glindenberg und in der Versöhnerkirche keine Gottesdienste geben wird.

Begleitend zum Thema sind in der Marienkirche Fotos von Flüchtlingen zu sehen. Die Bilder seien Erinnerungsfotos, die Menschen in ihrer Heimat aufgenommen haben, bevor sie diese verlassen haben. Sie stammen von geflüchteten Menschen aus Eritrea und Syrien. Die Ausstellung entstand durch eine Initiative der Flüchtlingshilfe Preetz unter Mitwirkung Frau Dr. Julia Koch.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Experten vom Pferdestammbuch entschieden beim Fohlenbrennen auf dem Hof Seraphin über die Zukunft der Jungtiere.

25.07.2016

Ein großes Bauprojekt steht für Levi in den Ferien an: „Mit Papa und Opa will ich ein Stelzenhaus bauen.“ Der Papa sei Techniker, der kann das.

25.07.2016

Dreiste Betrüger, die sich als Polizeibeamte ausgeben, treiben derzeit wieder im Kreis ihr Unwesen.

25.07.2016
Anzeige