Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Großbrand in Weede: Auch Waffen gefunden
Lokales Segeberg Großbrand in Weede: Auch Waffen gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 21.12.2015

Der Großbrand in Weede, bei dem in der Nacht zu Sonnabend ein kombiniertes Wohn- und Wirtschaftsgebäude stark beschädigt worden ist, hat einige Überraschungen zutage gefördert. Neben der Hanfplantage mit über 50 Pflanzen (die LN berichteten) entdeckten die Feuerwehrleute bei ihren Löscharbeiten in einer anderen Wohnung auch noch mehrere Waffen. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um eine Pistole, zwei Gewehre, einen Schlagstock sowie einen Bogen, drei Säbel und einen Degen. Die Ermittler stellten die Waffen sicher, sie prüfen jetzt, ob Verstöße gegen das Waffengesetz vorliegen.

Sicher sei hingegen, dass sich im Fall der Cannabisplantage deren Betreiber wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müsse, so Nico Möller von der Polizeidirektion Bad Segeberg. Weitere Details nannte der Sprecher nicht.

Das Feuer auf dem Resthof in der Weeder Dorfstraße war aufgrund von Schweißarbeiten in einem angrenzenden Werkstattgebäude ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich über den Dachstuhl des Gebäudes auch auf den Wohnbereich aus, konnten dort aber von der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Die Wehren waren mit 260 Einsatzkräften vor Ort, erstmals wurden die Drehleitern aus Bad Segeberg und Wahlstedt gemeinsam eingesetzt. Die acht Bewohner des Hauses konnten unverletzt in Sicherheit gebracht werden. Zur Höhe des Schadens machte die Polizei gestern keine Angaben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das alte Gebäude der Kammer in der Bismarckallee wird komplett erneuert. Sie wechselt für anderthalb Jahre den Standort.

21.12.2015

Zum Abschied bat Volksbank-Chef um Spenden: Über 10000 Euro kamen fürs Kinderkrankenhaus zusammen.

21.12.2015

„Weihnachten bringt Menschen zusammen. Das war damals in Bethlehem so, als sich im Stall neben Josef, Maria und dem kleinen Jesus zuerst auch die Hirten und dann später die Sterndeuter tummelten.

23.12.2015
Anzeige