Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Großes Fest mit Hüpfburg und Hubsteiger
Lokales Segeberg Großes Fest mit Hüpfburg und Hubsteiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 03.07.2017
Zehn Jahre evangelisch-lutherischer Kindergarten Blunk: Kai Gräper und seine Zauberkunststücke brachten die Kinder zum Lachen. Quelle: Foto: Domann

Festgottesdienst, Zauberer, Hüpfburg, Hubsteiger, leckeres Essen und viele kleine Überraschungen: Viele Blunker feierten ausgelassen das zehnjährige Bestehen des evangelisch-lutherischen Kindergartens am Sonnabend.

2007 war der Kindergarten aus der Spielstube Blunk entstanden. 1983 hatte Inken Gradert zum ersten Mal einen Spielkreis in der Gemeinde angeboten. Damals trafen sich 16 bis 18 Kinder zweimal in der Woche und spielten noch in der Alten Schule. Einige Jahre später zog die Spielstube in das Dorfgemeindehaus um. 2001 wurde das Betreuungsangebot um einen Tag erweitert, sechs Jahre später war die Nachfrage so groß, dass aus der „kindergartenähnlichen Einrichtung“ der Kindergarten Blunk wurde.

Auch wenn zehn Jahre noch kein wirkliches Alter sind, veranlasste es die Kindergärtnerinnen sich mit dem Thema „damals und heute“ auseinanderzusetzen. Vier Monate lang zogen die 22 Kinder Vergleiche zwischen viel früheren und heutigen Zeiten. Vor allem ein Leben ohne Elektrizität konnten sich die Mädchen und Jungen nur schwer vorstellen. Und so probierten sie das selbst aus: wuschen mit einem Waschbrett Wäsche, mahlten per Hand Kaffee und schlugen Sahne mit den Schneebesen steif. Ein Fazit der Kleinen war, dass man damals mehr Muskeln haben musste, erzählte Mitarbeiterin Melanie Pape.

Spannend fanden die Kinder Dominosteine, mit denen sie ein Dominospektakel aufbauten. Auch ein altes Foto hat es den Kindern angetan. Um 1960 gab es einen Sprungturm im Blunker See. „Für uns war interessant zu sehen, dass damals zwei Erwachsene mit 20 Kindern unterwegs waren, heute überlegt man sich jeden Spaziergang genau“, sagte Leiterin Sabine Köster-Beyer.

Außerdem bedankte sie sich bei allen Helfern, die das schöne Fest mitgestaltet hatten. Denn unter anderem hatten Vogelschießenverein, Jäger, Jugendclub, Feuerwehr, Seniorenclub Infostände aufgebaut oder Leckereien verkauft. Außerdem hatten Firmen etwa 900 Euro für die unterschiedlichen Attraktionen gespendet.

sd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trappenkamper Abiturienten sperrten ihr Schulgebäude in der Nacht zu gestern hermetisch ab.

03.07.2017

Am Sonntagmorgen kam es auf der Autobahn 21 bei Bebensee in Fahrtrichtung Norden zu einem Unfall, bei dem vier Personen schwer verletzt wurden.

03.07.2017

Kollision mit Auto in der Burgfeldstraße.

03.07.2017
Anzeige