Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Grundfos-Team holte den NDJ-Pokal
Lokales Segeberg Grundfos-Team holte den NDJ-Pokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 09.10.2017
Niels-Due-Jensen-Cup: Die Mannschaften Red Wolf und Pelz-Group spielen Bouncerball. Quelle: Foto: Domann
Wahlstedt

Auf dem sportlichen Programm standen Völkerball, Volleyball und Bouncerball, eine Art Hockey mit riesigen Wattestäbchen. Der NDJ-Cup ging am Ende an die „Booster-Boys“ von Grundfos. Den Fairness-Pokal gewannen die „Meboten“ von Mebo Sicherheit.

Zum dritten Mal gehörte auch eine Hallenwette zum Cup. Die etwa zehn Organisatoren hatten gewettet, dass DLRG-Mitglieder sowie Schüler und Lehrer der Poul-Due-Jensen-Schule es nicht schaffen, jeweils 25 Mitglieder, Schüler, Eltern unter der Leitung von Bürgermeister, Stellvertreter oder Stadtvertreter zusammen mit dem Publikum das Lied „Hamburg meine Perle“ singen zu lassen. Ein Ansporn für beide Einrichtungen war der Wettgewinn; jeweils 800 Euro, die aus den Startgeldern des Turniers und einer Verdopplung dieses Betrages seitens Grundfos stammte. Die Wette wurde gewonnen: 30 DLRG’ler unter Leitung der stellvertretenden Bürgervorsteherin Bärbel Schwarz sowie 29 Vertreter der Poul-Due-Jensen-Schule und Bürgermeister Matthias Bonse schmetterten mit dem Publikum „Hamburg meine Perle“. So viel Einsatz wurde sofort belohnt, Jörg Gauger und Florian Joseph vom Orga-Team überreichten der Konrektorin Claudia Siemer und der DLRG-Kinderwartin Ina Grandt die Schecks.

Folgende Unternehmen und Einrichtungen nahmen mit verschiedenen Mannschaften am Turnier teil: Grundfos, SV Wahlstedt, VR Bank, Pelzgroup, Poul-Due-Jensen-Schule, AOK, Stadt Wahlstedt, Mebo Sicherheit und Interstaff GmbH.

Für das Kinderprogramm sorgte Birgit Blenn aus Trappenkamp, die Glitzer-Tattoos nicht nur für die Jüngsten anbot. Mit dabei war auch Armin Sarau von der AOK, der den Besuchern unter anderem Infos und einen Backcheck anbot. Dabei ließen sich die Menschen in ein Gerät einspannen, das an die Eiserne Jungfrau erinnerte, um die verschiedenen Muskelpartien testen zu lassen und daraus ein persönliches Trainingsprogramm abzuleiten.

Der Niels-Due-Jensen-Cup ist benannt nach dem früheren Vorstandsvorsitzenden der Grundfos AG und Sohn des Firmengründers Poul Due Jensen.  sd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige