Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Gülle-Unfall: Verfahren gegen Strengliner Bauer eingestellt
Lokales Segeberg Gülle-Unfall: Verfahren gegen Strengliner Bauer eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 24.10.2017
Eine Riesen-Sauerei hatten 120 000 Liter ausgelaufene Gülle am 17. Februar in Strenglin verursacht. Quelle: Petra Dreu
Anzeige
Strenglin

Die Kieler Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen den Landwirt jetzt gegen die Zahlung einer Geldauflage von 1000 Euro eingestellt, sagte Oberstaatsanwalt Henning Hadeler gestern den LN. Der Bauer habe zwar seine Prüf- und Instandhaltungspflichten verletzt und dadurch ein Umweltdelikt begangen. Ihm sei dabei aber nur Fahrlässigkeit und kein Vorsatz vorzuwerfen. Sobald er die 1000 Euro an die Landeskasse gezahlt habe, werde deshalb von der Strafverfolgung abgesehen, erklärte Hadeler. Davon unberührt seien natürlich eventuelle zivilrechtliche Schadenersatzansprüche.

Vom Gestank abgesehen waren damals aber keine größeren Schäden entstanden. Die meiste Gülle floss in die Kanalisation ab. Die Feuerwehr konnte auch verhindern, dass die Jauche in den Warder See geriet. ov

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige